BR24 Logo
BR24 Logo
Bayern

Infoveranstaltung: Was tun gegen die Rußrindenkrankheit? | BR24

© dpa Picture-Alliance Frank Rumpenhorst

Infoveranstaltung: Was tun gegen die Rußrindenkrankheit?

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Infoveranstaltung: Was tun gegen die Rußrindenkrankheit?

Immer mehr Ahornbäume werden, gestresst durch den Wassermangel im Hitzejahr 2018, von der sogenannten Rußrindenkrankheit befallen. Wie man am besten damit umgeht, soll eine Infoveranstaltung im Gramschatzer Wald klären.

Per Mail sharen
Teilen

Die Ahorn-Rußrindenkrankheit greift um sich. Viele Gemeinden, Bauhöfe aber auch Förster stehen deshalb vor einem Problem. Denn die von dem Pilz befallenen Bäume sind hoch infektiös, müssen gefällt und als Sondermüll entsorgt werden. Doch was kann man gegen die Krankheit machen? Wie werden die befallenen Bäume richtig entsorgt? Und wie gefährlich ist die Rußrindenkrankheit für den Menschen?

Info-Veranstaltung im Walderlebniszentrum

Das sind alles Fragen, die am Montagmittag um 13.00 Uhr auf einer Informationsveranstaltung des Amtes für Ernährung und Forsten im Walderlebniszentrum Gramschatzer Wald beantwortet werden sollen. Die Veranstaltung richtet sich an Bauhöfe, Unternehmer und Förster.

© BR

Die Klimaerwärmung schwächt Bäume. Sie können Krankheiten und Pilze schlechter abwehren. Die Rußrindenkrankheit ist nicht nur für Bäume gefährlich, sondern auch für Menschen. Der Pilz befällt gerade Ahornbäume in Franken.