BR24 Logo
BR24 Logo
BR24 - Hier ist Bayern
© picture alliance/Lino Mirgeler/dpa
Bildrechte: picture alliance/Lino Mirgeler/dpa

Das Weidener Bündnis Walderhalt will das geplante Gewerbegebiet verhindern.

Per Mail sharen

    Industriegebiet Weiden West: Kommt ein zweiter Bürgerentscheid?

    Zum zweiten Mal innerhalb von sechs Jahren sollen die Bürger von Weiden über ein geplantes Gewerbegebiet abstimmen. Ob es tatsächlich zu dem Bürgerentscheid kommt, will der Stadtrat in einer Sondersitzung festlegen.

    Von
    Margit RingerMargit Ringer
    Per Mail sharen

    Der Weidener Stadtrat entscheidet am Montag in einer Sondersitzung über ein Bürgerbegehren des Bündnisses Walderhalt. Zur Debatte steht ein geplantes Gewerbegebiet, das im Westen der Stadt entstehen soll. Schon im Jahr 2014 gab es dazu einen Bürgerentscheid, der zugunsten des Gewerbegebietes ausgefallen war.

    Kritik an geplanter Rodung

    Die Gegner des Gewerbegebietes kritisieren die geplante Abholzung eines Waldgebiets, das als Naherholungsgebiet diene und Einfluss auf das Klima in der Stadt habe. Zudem kritisiert das Bündnis Walderhalt die Verkehrssituation. Außerdem könnte es nach Angaben des Bündnisses bei Starkregen zu Überschwemmungen von nahe gelegenen Stadtteilen kommen. Die Gegner schlagen vor, erst Industriebrachen im Stadtgebiet aufzuarbeiten und zusammen mit Nachbargemeinden aus dem Landkreis Neustadt/Waldnaab neue Gewerbeflächen zu errichten.

    Breite Mehrheit im Stadtrat

    Die Stadt Weiden dagegen argumentiert seit mehr als zehn Jahren, dass es innerhalb des Stadtgebietes nur mehr einzelne Fleckchen freie Gewerbeflächen gebe, es aber Nachfragen von Unternehmen für größere zusammenhängende Areale gebe. Im Stadtrat sind die Fraktionen der SPD, CSU, Bürgerliste und die Ausschussgemeinschaft der Freien Wähler/FDP für das Gewerbegebiet.

    Bürgerentscheid in den kommenden Monaten?

    In der Sondersitzung am Montagnachmittag soll entschieden werden, ob es zum Bürgerentscheid innerhalb der nächsten drei Monate kommt. Zudem wollen die Stadträte über ein Ratsbegehren abstimmen.

    Das Bündnis Walderhalt setzt sich zusammen aus Vertretern von Bündnis 90/Die Grünen, der ÖDP, der Linken sowie Umweltschutzverbänden und Klimaaktivisten wie Fridays for future. In den vergangenen Monaten haben sie Unterschriften gesammelt und dabei auch das nötige Quorum für den Bürgerentscheid erreicht.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!

    Schlagwörter