BR24 Logo
BR24 Logo
Bayern

In Röhrnbach wird eine Notunterkunft eingerichtet | BR24

© pa/dpa

Symbolbild: Flüchtlinge aus Syrien

Per Mail sharen
Teilen

    In Röhrnbach wird eine Notunterkunft eingerichtet

    Aufgrund der anhaltend hohen Zahl von Asylsuchenden wird eine Veranstaltungshalle in Röhrnbach (Lkr. Freyung-Grafenau) erneut zu einer Notunterkunft umfunktioniert. Die Bundespolizei will hier zunächst 35 Flüchtlinge aus Syrien einquartieren.

    Per Mail sharen
    Teilen

    In Röhrnbach sind die Flüchtlinge nur kurz. Sie werden weiterverlegt, sobald dort ihre Registrierung abgeschlossen ist und sie in regulären Asylunterkünften Platz finden. 

    Notfallplan Asyl

    Im Winter 2014/2015 waren im Rahmen des "Notfallplans Asyl" für jeden Landkreis Hallen als Notfallunterkünfte festgelegt worden. Im Bedarfsfall werden sie durch die Bezirksregierungen aktiviert. Das jeweilige Landratsamt muss dann vor Ort die Notfallunterbringung organisieren. Im Landkreis Freyung-Grafenau war dies bereits im Frühsommer einmal der Fall gewesen. Damals waren unbegleitete Minderjährige vorübergehend in der Josef-Eder-Halle in Röhrnbach untergebracht. 

    Von
    • Silke Droll
    Schlagwörter