BR24 Logo
BR24 Logo
Bayern

In Landshut ist der Wohlstand angekommen | BR24

© pa/imageBROKER/Lex Rayton

Die Stadt Landshut von oben

6
Per Mail sharen
Teilen

    In Landshut ist der Wohlstand angekommen

    In Landshut ist laut einer Studie die Kaufkraft pro Einwohner besonders hoch. Die Menschen haben demnach im Schnitt mehr Geld zur Verfügung als Großstädter in Berlin oder Köln. OB Putz sagt, dass der Wohlstand bei den meisten in der Region ankomme.

    6
    Per Mail sharen
    Teilen

    Die Menschen in der niederbayerischen Bezirkshauptstadt Landshut haben im Jahr 2020 mehr Geld zur Verfügung, als Einwohner der meisten anderen deutschen Städte. Landshut verfügt damit über eine im bundesweiten Vergleich besonders hohe Kaufkraft. Das zeigen die neuesten Daten, die die Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) im Februar veröffentlicht hat. Oberbürgermeister Alexander Putz (FDP) sieht darin einen weiteren Beleg für die wirtschaftliche Stärke Landshuts.

    Kaufkraft Landshuts 15 Prozent über Bundesdurchschnitt

    Demnach liegt die Kaufkraft pro Einwohner in der niederbayerischen Bezirkshauptstadt bei einem Indexwert von 114,3 und damit knapp 15 Prozent über dem Bundesdurchschnitt. In der Rangliste der 401 untersuchten kreisfreien Städte und Landkreise landet die Stadt Landshut damit auf Platz 30 - unter anderem vor Wirtschaftsmetropolen wie Hamburg, Stuttgart, Köln und Berlin.

    Als "Kaufkraft" wird das in privaten Haushalten für Konsumzwecke verfügbare Einkommen bezeichnet, also derjenige Betrag, der pro Haushalt vom Einkommen verbleibt und gespart oder ausgegeben werden kann.

    Landshut hängt Regensburg ab

    Von den 25 kreisfreien Städten in Bayern schneiden nur die Landeshauptstadt München als klarer Gesamtsieger des Rankings mit einem Indexwert von 134,6 Punkten, Erlangen (119,1) und Ingolstadt (117,8) noch besser ab. Die ostbayerischen Nachbarstädte Regensburg (111,3), Straubing (99,5) und Passau (98,2) landen demzufolge hinter Landshut.

    Auch im bundesweiten Vergleich der kreisfreien Städte unter 100.000 Einwohner nimmt Landshut einmal mehr eine Spitzenposition ein: nämlich Platz zwei hinter Baden-Baden, das mit einem Indexwert von 118,6 ganz vorne rangiert.

    Oberbürgermeister hoch erfreut

    Oberbürgermeister Putz sagt, dass diese Daten die ausgezeichneten Ergebnisse, die wir zuletzt auch in anderen überregionalen Vergleichsstudien wie dem Prognos-Zukunftsatlas erzielt haben, belegen würden. Besonders erfreulich findet er, dass die Bürgerinnen und Bürger von einer hohen Kaufkraft direkt profitieren. "Das ist der verdiente Lohn für die hervorragende Arbeit, die die Beschäftigten tagtäglich leisten - sei es in Industrie und Handwerk, im Handel und in der Gastronomie, in Gesundheit und Pflege oder in Lehr- und Verwaltungsberufen", so Putz. Insgesamt zeige sich, "dass der Wohlstand tatsächlich auch bei den meisten Menschen unserer Region ankommt", so der Oberbürgermeister weiter.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!