Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

In Karlstadt rollern, joggen und gehen Schüler für gute Zwecke | BR24

© BR

In der Bodelschwinghstraße in Karlstadt ist am Morgen der Startschuss für die Benefizaktion "Keep on rolling" gefallen. Rund 2.000 Schüler rollern, joggen oder gehen, um Kilometer und dadurch Spendengelder für gute Zwecke zu sammeln.

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

In Karlstadt rollern, joggen und gehen Schüler für gute Zwecke

In der Bodelschwinghstraße in Karlstadt ist am Morgen der Startschuss für die Benefizaktion "Keep on rolling" gefallen. Rund 2.000 Schüler rollern, joggen oder gehen, um Kilometer und dadurch Spendengelder für gute Zwecke zu sammeln.

Per Mail sharen
Teilen

Pünktlich um 8.45 Uhr fiel der Startschuss für die große Benefizveranstaltung "Keep on rolling". Rund 2.000 Schüler der Karlstadter Schulen, aus den Stadtteilen Karlburg und Wiesenfeld und aus dem Kinderhaus Heilige Familie gaben bis zum Mittag alles. Auf dem Roller oder zu Fuß haben sie so viele Kilometer wie möglich auf der abgesperrten Bodelschwinghstraße zurückgelegt. Dafür haben sie sich vorher Sponsoren gesucht.

"Keep on rolling" - Erfolgsmodell aus Karlstadt

Der Schulleiter des Gymnasiums, Walter Fronczek, hat in Sportkleidung die Teilnehmer im Namen seiner Kollegen begrüßt. Der Bundestagsabgeordnete Alexander Hoffmann, einst selbst Schüler am Johann-Schöner-Gymnasium, wünschte "einen coolen, geilen Tag". Sie schickten als erstes die Erstklässer mit Roller auf die Strecke. Beide joggten ein paar Runden mit und haben natürlich auch eine Spende mitgebracht.

Bei der letzten Ausgabe kamen 40.000 Euro zusammen

Unterstützt werden verschiedene Hilfsprojekte, darunter die Arbeit der Deutschen Lepra- und Tuberkulosehilfe (DAHW) in Afrika. Bei der letzten Ausgabe von "Keep on Rolling" im Jahr 2016 legten 2.200 Teilnehmer insgesamt 24.446 Kilometer zurück und sammelten so rund 35.000 Euro. Erstmals fand die Großveranstaltung 1999 in Karlstadt statt, mittlerweile findet sie Nachahmer in anderen Städten des Landkreises Main-Spessart.