BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© BR
Bildrechte: BR

Die Stadt Ansbach hat 15 neue Stolpersteine zusammen mit dem Frankenbund in der Innenstadt verlegt. Damit soll an die Ansbacher Opfer des nationalsozialistischen Regimes gedacht werden.

3
Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

In Gedenken an jüdische Opfer: Neue Stolpersteine in Ansbach

Die Stadt Ansbach hat gemeinsam mit dem Frankenbund in der Innenstadt 15 neue Stolpersteine verlegt. Sie sollen an die Ansbacher Opfer des nationalsozialistischen Regimes erinnern.

3
Per Mail sharen
Von
  • Annika Svitil

Zur Verlegung der Steine am Montag waren auch Nachfahren einer jüdischen Familie angereist, die Familienangehörige durch den NS-Terror verloren haben. Bürgerinnen und Bürger finden die Gedenksteine nun vor Wohnhäusern ehemaliger jüdischer Mitbürgerinnen und -bürger in der Schalkhäuser Straße, der Platen- und Würzburger Straße.

Steine zum Gedenken

Im Jahr 2016 sind die ersten Stolpersteine im Ansbacher Stadtgebiet gesetzt worden. 2020 wurde coronabedingt kein Stein verlegt, vor zwei Jahren waren es 13. Insgesamt gibt es im Stadtgebiet nun 106 Erinnerungssteine.

"Hier ist Bayern": Der BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!