Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

In den Wäldern des fränkischen Saaletals lebt ein weißes Reh | BR24

Audio nicht mehr verfügbar

Dieses Audio konnte leider nicht geladen werden, da es nicht mehr verfügbar ist.

Weitere Information zur Verweildauer

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Bildergalerie
  • Artikel mit Audio-Inhalten

In den Wäldern des fränkischen Saaletals lebt ein weißes Reh

Ein weißer Rehbock streicht derzeit durch den Saaletaler Forst rund um Hammelburg. Die Farbe ist für Rehe sehr ungewöhnlich und deswegen ist der Bock eine echte Seltenheit.

Per Mail sharen
Teilen
© BR, Nadine Hauk

Das weiße Reh vom Saaletal - das war der Papa

Verantwortlich für die weiße Farbe ist laut Jagdpächter Jens Hart ein Gendefekt. Dem Tier fehlt es am Farbstoff Melanin. Für andere Rehe ist die untypische Farbe nicht von Belang, da die Tiere nur in abgestuften Grautönen sehen. Im Rudel muss es sich daher, wie jedes andere Reh seine Position erkämpfen.

"Wir sehen ihn ja zwei, drei Mal in der Woche von daheim aus, mit dem Fernglas, mir gucken ja immer ob wir’n sehn und wir freuen uns immer." Ein Bürger im Saaletal

Ein weißes Fell ist sehr besonders

Befindet sich der Rehbock zu lange in der Sonne, kann es passieren, dass er sich einen Sonnenbrand zuzieht. Im Gegensatz zur braunen Fellfarbe kann ihn die weiße Haut nicht so effektiv vor Sonnenstrahlen schützen. Ein Versteck im Unterholz zu finden ist für das Tier ebenfalls problematisch. Von einem Jäger wird es wohl dennoch nicht geschossen werden, denn ein alter Aberglaube besagt, dass der Abschuss eines weißen Rehs Unglück bringen soll. Noch vor wenigen Jahren gab es in dem Dorf, das Jens Hart zum Schutz des Wildtieres nicht nennen möchte, zwei Rehböcke in weißer Farbe. Bei dem zweiten Rehbock hatte sich um den Vater des weißen Bocks gehandelt. Weil das alte Reh den Winter nicht überleben würde, musste Jens Hart eingreifen und erlegte es trotz des Aberglaubens.

"Ich war ja eh gesundheitlich angeschlagen, da hab ich gesagt, ich lass es drauf ankommen." Jens Hart, Jagdpächter im Saaletal
© BR, Nadine Hauk

Das weiße Reh vom Saaletal