BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© dpa-Bildfunk/Marijan Murat
Bildrechte: dpa-Bildfunk/Marijan Murat

Corona-Impfung (Symbolbild)

6
Per Mail sharen

    Impfzentrum Nürnberg empfiehlt: Account nach Impfung behalten

    Das Impfzentrum in Nürnberg informiert, dass auch nach einer vollständigen Impfung der Account im Impfportal BayIMCO nicht gelöscht werden sollte. Der Eintrag der vorhandenen Daten erleichtere später die Ausstellung eines digitalen Impfpasses.

    6
    Per Mail sharen
    Von
    • BR24 Redaktion
    • Claudia Grimmer

    Ab 29. Juli soll es soweit sein mit dem digitalen Impfausweis. Um die Arbeit der Impfzentren zu erleichtern, sollte deshalb der Account im Impfportal BayIMCO nicht gelöscht werden. Darauf macht die Stadt Nürnberg aufmerksam.

    Daten werden nachträglich verarbeitet

    Ab Ende Juli werden in den Impfzentren voraussichtlich die digitalen Impfnachweise bei Erst- und Zweitimpfung beziehungsweise beim Vakzin Johnsons & Johnson nach einem Impftermin über das Bayerische Impfportal BayIMCO erzeugt und den Geimpften als Bestandteil ihrer Impfdokumentation mitgegeben.

    In einem weiteren Schritt werden die digitalen Impfnachweise auf der Impf-Plattform BayIMCO nachträglich eingestellt und können dann einfach heruntergeladen werden. Damit dies unkompliziert möglich ist, sollte nach der abschließenden Impfung im Impfzentrum der Account nicht gelöscht werden. Das teilt die Stadt Nürnberg in einem Schreiben mit.

    Ministerium arbeitet an einer Lösung

    Für bereits vollständig Geimpfte, die keinen Account mehr besitzen, arbeitet das Staatsministerium für Gesundheit und Pflege an einer digitalen Lösung, damit auch sie einen digitalen Impfnachweis erhalten können.

    Die niedergelassenen Hausärzte melden die vollständig Geimpften an das Robert Koch-Institut. Dort wird dann der digitale Impfausweis per QR-Code generiert. Im Moment seien noch keine weiteren Details zur Ausgabe eines digitalen Ausweises für Geimpfte in Arztpraxen bekannt, teilt die Stadt mit.

    "Die Koordinierungsstelle Impfzentrum der Stadt Nürnberg rät dringend dazu, die mehrseitige Impfdokumentation, die den Impflingen … ausgegeben werden, zusammen mit dem Impfpass, …, sorgfältig aufzubewahren und auf keinen Fall wegzuwerfen." Stadt Nürnberg

    Den digitalen Impfnachweis kann man als QR-Code per Handy in die Corona-Warn-App, die neue CovPass-App oder eine andere geeignete App übertragen, wie etwa die auch in Nürnberg eingeführte Luca App. Ende Juni plant das Bundesgesundheitsministerium, die neue CovPass-App zu veröffentlichen.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!