BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© pa/dpa
Bildrechte: pa/dpa

Impfung (Symbolbild)

Per Mail sharen

    Impfzentrum Wertingen nimmt am Montag Betrieb auf

    Vier Wochen später als andere Städte und Landkreise öffnet am Montag Impfzentrum in Wertingen. Der Landkreis Dillingen hat auf eine Versorgung mit ausreichend Impfstoff gewartet.

    Per Mail sharen
    Von
    • Judith Zacher
    • Christian Wagner

    "Wir vergeben nur Termine im Impfzentrum, wenn wir auch sicher Impfstoff haben", sagte ein Sprecher des Landratsamts Dillingen auf BR-Anfrage. Man habe vermeiden wollen, dass vereinbarte Termine wieder abgesagt müssen. Deshalb nimmt das Impfzentrum in Wertingen seinen Betrieb auch erst an diesem Montag (25.1.) auf.

    Bisher 2.000 Impfungen

    Bisher wurden in dem nordschwäbischen Landkreis etwa 2.000 Impfungen gegen das Corona-Virus gezählt: In den Alten- und Pflegeheimen sowie auf den risikoreichen Krankenhausstationen (Corona, Intensiv, Notaufnahme) gab es teils auch schon die zweite Spritze. Das Landratsamt sagt, dass jetzt etwa 6.000 zuhause wohnenden Bewohnerinnen und Bewohnern über 80 Jahren eine Impfung angeboten werden soll.

    Information über Impfung und Hilfe für alte Leute

    Die Senioren haben ein Schreiben bekommen, das über die Registrierung aufklärt. Außerdem gibt es Hinweise, welche Unterstützung es für den Weg zum Impfzentrum und zurück gibt. Dieser Schritt ist auch im Kreis Dillingen mit viel Hoffnung verbunden; dem schwäbischen Regierungspräsidenten Erwin Lohner ist er einen Besuch in Wertingen wert.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!