BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© dpa-Bildfunk/Malte Krudewig
Bildrechte: dpa-Bildfunk/Malte Krudewig

Ein fertig ausgefüllter Impfausweis liegt bei einer mobilen Impfstation auf einem Tisch.

3
Per Mail sharen

    Impfaktion in Bamberger Gasthaus erfolgreich – Angebote steigen

    Die Impfkampagne kommt in Ober- und Mittelfranken vielerorts ins Stocken. Niederschwellige Angebote sollen die Impfbereitschaft deshalb steigern. Eine Impfaktion in einer Bamberger Gaststätte war indes ein voller Erfolg.

    3
    Per Mail sharen
    Von
    • Florian Weber
    • BR24 Redaktion

    Überall in ganz Bayern sollen Sonderaktionen die Impfkampagne beschleunigen – denn die Nachfrage nach der schützenden Spritze ist bayernweit eingebrochen. "Dass die Situation sich so schnell ändert, hat keiner erwartet", sagt der Pressesprecher des Landratsamts Bamberg, Frank Förtsch. Auch das Bamberger Impfzentrum versucht jetzt den Impfstoff überhaupt unter die Leute zu bringen.

    Bamberg: 100 Teilnehmer bei Impfaktion in Gaststätte

    Während die Nachfrage in Impfzentren vielerorts zurückgegangen ist, verzeichnen die Verantwortlichen einer Impfaktion in einem Bamberger Gasthaus als Erfolg. Mehr als 100 Menschen haben sich im Garten des Restaurants "Pelikan" impfen lassen. Laut dem dort impfenden Arzt Franz Rudel seien auch Menschen erreicht worden, die eher am Rande der Gesellschaft stehen und den Registrierungsprozess für eine Impfung im Impfzentrum gescheut hätten. Wie bei einer Impfung in einer Praxis hätten auch alle Beteiligten einen Termin für die zweite Impfung bekommen. "Gleiche Zeit, gleicher Ort in drei Wochen", so Rudel. Er hofft auf Nachahmer-Aktionen.

    Mobile Impfteams für die Landkreise

    Eine hohe Nachfrage erhoffen sich die Verantwortlichen von mobilen Impfteams, die künftig die Landkreisgemeinden gezielt anfahren sollen. Außerdem ist eine Anmeldung für das Impfzentrum zwar empfohlen, um Wartezeiten zu verkürzen, aber nicht mehr zwingend nötig. An den kommenden Samstagen bietet das Bamberger Impfzentrum auch interessierten Familien Impftermine ohne Voranmeldung an. Schüler, die sich jetzt impfen lassen, hätten dann zum Schulbeginn eine vollständige Impfung.

    Ähnlich ist die Situation beispielsweise in Bayreuth. Auch hier ist für das Impfzentrum keine Voranmeldung mehr nötig und mobile Teams sind im Landkreis unterwegs.

    Impfungen beim Kulturfestival in Erlangen

    Auch das Impfzentrum in Erlangen versucht für Impfwillige, "die Hürden zu verringern", heißt es aus der Stadt. Beim Festival "Kulturinsel Wöhrmühle", das hochwasserbedingt ins Freibad West verlegt wurde, konnten sich Besucherinnen und Besucher vor Ort impfen lassen. Außerdem werden im Impfzentrum "Offene Impftage" angeboten, an denen Impfungen ohne Voranmeldung vorgenommen werden.

    Eine Liste der mit zahlreichen Sonder-Impfaktionen in ganz Bayern, bei denen sich Bürgerinnen und Bürger ohne Termin impfen lassen können, findet sich auf der Seite des Bayerischen Gesundheitsministeriums.

    Keine Statistik über Sonderaktionen

    Längst nicht alle Sonderaktionen von niedergelassenen Ärzten oder Impfzentren laufen dem Vernehmen nach so gut wie der Impfabend im Bamberger Pelikan. Eine aussagekräftige Statistik, wie derartige kreative Aktionen ankommen, wird aber nicht geführt.

    "Hier ist Bayern": Der BR24 Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!