| BR24

 
 

Bild

Eine Einbürgerungsurkunde
© pa/dpa/Marijan Murat
© pa/dpa/Marijan Murat

Eine Einbürgerungsurkunde

Schon seit 1993 lebt Christopher Dagleish in Deutschland. Der Brite ist mit einer Niederbayerin verheiratet und arbeitet an der Universitätsbibliothek in Regensburg. Seit Dezember hat er jetzt nicht nur einen britischen Pass, sondern auch einen deutschen.

"Es war eigentlich eine leichte Entscheidung. Ich möchte einfach die Sicherheit für die Zukunft und die doppelte Staatsbürgerschaft haben." Christopher Dagleish

Auf Nummer sicher gehen

So wie Christopher Dagleish wollten in den letzten Jahren viele Briten, die hier leben und arbeiten, auf Nummer sicher gehen. Jetzt, kurz vor dem Ende der Brexit-Frist, scheinen sich noch einmal mehr Briten für den deutschen Pass zu interessieren. Zumindest in Regensburg haben sich dieses Jahr nochmal einige einbürgern lassen, sagt Stadtsprecherin Juliane von Roenne-Styra.

Christopher Daglish hat den deutschen Pass beantragt und sich einbürgern lassen.

Christopher Daglish hat den deutschen Pass beantragt und sich einbürgern lassen.

Einen leichten Anstieg gibt es auch in anderen Städten - beispielsweise in Passau. Nach drei Einbürgerungen von Briten 2018 sind zu Jahresbeginn hier schon wieder zwei Anträge eingegangen. Dazu kommen noch weitere Informationsgespräche. Im Normalfall dauert es nur ein paar Monate, bis Briten, die lange hier leben, einen deutschen Pass bekommen.

Bei all dieser Brexit-Unsicherheit ist auch Timothy Mellor lieber auf Nummer sicher gegangen und hat seinen deutschen Pass bereits Mitte letzten Jahres bekommen. Seit 2003 lebt er hier in Regensburg.

"Wenn es keinen Brexit gäbe, hätte ich es nicht gemacht. Es hat mir ja keine Vorteile gebracht. Ich wollte nur auf der sicheren Seite sein." Timothy Mellor

Britische Pässe für Kinder

Den Doppelpass zu bekommen, war nicht schwer. Der Einbürgerungstest war beispielsweise keine große Hürde, sagt Mellor. Vieles gehe um deutsche und englische Geschichte. Für ihn kein Problem.

Timothy Mellor - auch er hat sich sicherheitshalber einbürgern lassen.

Timothy Mellor - auch er hat sich sicherheitshalber einbürgern lassen.

Doch auch andersherum macht es Sinn, die Staatsangehörigkeit noch bis zum Brexit zu klären. Christopher Dagleish ist nicht nur Deutscher geworden, für seine beiden Kinder hat er auch noch britische Pässe beantragt. Damit sie, falls sie das wollen, auch eines Tages ein Auslandssemester in seiner Heimat problemlos verbringen können.