Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Im September 200 Geburten in Aschaffenburg | BR24

© dpa / picture-alliance

Neugeborenes

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Bildergalerie

Im September 200 Geburten in Aschaffenburg

Henry heißt er – und am 30. September um 17.10 Uhr hat er das Licht der Welt erblickt. Und: Er ist das 200. Baby, das im Monat September im Klinikum in Aschaffenburg geboren wurde.

Per Mail sharen
Teilen

Diese Rekordzahl an Geburten wurde zum ersten Mal seit mehr als zehn Jahren wieder erreicht, heißt es nicht ohne Stolz in einer Pressemitteilung des Klinikums. Mit den frisch gebackenen Eltern von Henry freut sich auch Oberärztin Barbara Niesigk, Leiterin der Geburtshilfe in der Frauenklinik:

"Wir freuen uns sehr über die steigenden Geburtenzahlen. Es zeigt, dass wir in unserem Team sehr gute Arbeit leisten und die Eltern mit uns zufrieden sind." Barbara Niesigk, Leiterin der Geburtshilfe

Kreissaal modernisiert

Nachdem der Kreißsaal 2014 umfassend modernisiert wurde, verzeichnete das Haus eigenen Angaben zufolge ein stetes Wachstum der Geburtenzahlen. Inzwischen liegt der Monatsdurchschnitt deutlich über dem langjährigen Wert von 125 Geburten. Der Rekord von 200 Babys in einem Monat ist aber auch für das Klinikum etwas Besonderes. Schon jetzt sind tagsüber im Kreißsaal ständig zwei Oberärzte, drei Assistenzärzte und drei Hebammen präsent. Auch nachts stehen drei Ärzte sowie zwei Hebammen bereit, weitere sind in Rufbereitschaft.

Auf der Geburtenstation und in der Mutter-Kind-Einheit sollen ab Dezember mehr Betten zur Verfügung stehen. Aber nicht nur das kommt an bei den werdenden Eltern: Sie schätzen der Klinik zufolge auch, dass Frauenklinik und Neonatologie (Frühgeborenenmedizin) gut zusammenarbeiten. Rund um die Uhr sind nicht nur Frauenärzte, sondern auch Kinderärzte vor Ort.

© BR

Klinikum Aschaffenburg