BR24 Logo
BR24 Logo
Bayern

Freyung-Grafenau: Papagei Carlo spricht perfekt bayerisch | BR24

© BR / Sarah Beham

Papagei Carlo

1
Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Bildergalerie

Freyung-Grafenau: Papagei Carlo spricht perfekt bayerisch

Ein Star im Büro: Graupapagei Carlo. Seit zwei Jahren lebt er im Büro im Landkreis Freyung-Grafenau von Busunternehmer Wolfgang Plach und verbreitet mit seinen niederbayerischen Imitationen gute Laune. Sein Lieblingssatz: "Moch ma Feierabend".

1
Per Mail sharen
Teilen

"Servus" - der grau-schwarze Papagei Carlo (2) legt seinen Kopf schief, wenn Gäste in sein Revier kommen. Das ist nicht etwa in einem afrikanischen Baumwipfel, sondern im Büro von Busunternehmer Wolfgang Plach (60) in Pötzerreut im Landkreis Freyung-Grafenau. Kurzer Augenkontakt, dann plappert der zweijährige Exot im tiefsten niederbayerischen Dialekt los: "Basst scho", "Mog a Nuss", "Wos sogst?", "Bist a Lump", "Moch ma Feierabend".

Teamarbeit mit Papagei Carlo im Büroalltag

Den Dialekt hat sich der zweijährige Graupapagei Carlo von Chef Plach abgehört, der ein echter Niederbayer ist. Das färbt ab. Der Papagei gehört nämlich zum Team und ist seit zwei Jahren jeden Tag voll im Büroalltag integriert. Wenn Plach Dokumente stempeln und unterschreiben muss, dann ist Teamarbeit angesagt: Carlo stempelt, Plach unterschreibt.

"Wir hoffen, dass er einmal den Telefondienst machen kann, Personal wird immer schwieriger. Also Busfahren wird er wahrscheinlich nie können, das werden wir nicht hinbekommen, aber vielleicht Telefondienst." Wolfgang Plach, Busunternehmer

Graupapagei imitiert Redeverhalten

Zwischen Aktenordnern und Kugelschreibern thront der zweijährige Graupapagei Carlo jeden Tag im Büro, einmal hoch droben auf seinem Holzbalken, dann im Käfig oder frei fliegend. Mit seinen Imitationen verbreitet Carlo gute Stimmung im Büro.

"Wir müssen oft lachen mit ihm, wenn wir oft hören, was wir selber für einen Schmarrn am Telefon sagen, was er wieder aufschnappt und nachplappert. Was man halt so am Telefon sagt - ich melde mich mit: Ja hallo, Plach? Und wenn die Leute etwas sagen, dann sagst du halt: Ja, basst scho, basst scho, des griang ma scho. Und das nimmt halt der Carlo dann so auf und gibt es weiter." Wolfgang Plach, Busunternehmer

Carlo plappert vor allem beim Telefonieren

Auch wenn es der von Plach so geliebte niederbayerische Dialekt ist, den sein Vogel nachplappert - nervt es nicht manchmal, wenn Carlo im Büro seinen Schnabel nicht halten kann?

"Wenn wir telefonieren oder auch etwas emotionaler am Telefon ist, dann schreit er natürlich schon mit und dann sind wir froh, wenn wir zu zweit sind im Büro, dass ihn einer von uns zwei beruhigen kann. Da ist er dann sehr laut und da schreit er dann auch. Das ist dann nicht so, dass er irgendwas sagt oder mitredet, dann braucht er halt seine Aufmerksamkeit." Wolfgang Plach, Busunternehmer

Papagei Carlo: Niederbayerisches Unikat

Die bekommt Graupapagei Carlo auch vom Chef höchstpersönlich - mit Streicheleinheiten oder dem gemeinsamen Nussknacken. Auf den Vogel ist Plach nur durch sein Busunternehmen gekommen. Als Busfahrer hat Plach oft den Vogelverein von Grafenau auf Termine gefahren, die wollten ihn seit Jahren unbedingt beim Verein dabei haben. Mit Papagei Carlo, den Plach in der Zeitung gefunden hat, ist der Busunternehmer jetzt auch Mitglied im Vogelverein. So ein niederbayerisches Unikat hat aber keiner von den anderen Mitgliedern - und schon gar nicht im Büro als Kollege:

"Ich habe mir einen Bürostuhl zugelegt, den man zurücklehnen kann und dann lege ich halt mal eine Stunde meine Füße hoch. Und dann ist Carlo drinnen im Käfig und sagt: Mach ma Feierabend. Das ist auch sein Lieblingswort. Das ist so niederbayerisch, weil ich auch ein echter Niederbayer bin, so ist halt er auch ein echter Niederbayer. Geboren in Niederbayern und aufgewachsen die letzten zweieinhalb Jahre in Niederbayern." Wolfgang Plach, Busunternehmer
© BR/Sarah Beham

Auf seinem Holzblaken thront Graupapagei Carlo im Büro von Busunternehmer Wolfgang Plach.

© BR/Sarah Beham

blenkung vom Chef persönlich gibt es jeden Tag. Carlos Lieblingsbeschäftigung ist das Nussknacken.

© BR/Sarah Beham

Busunternehmer Wolfgang Plach nimmt sich kurze Pausen - und Carlo bekommt Streicheleinheiten. Dann heißt es: "Mogst schmusn?"

© BR/Sarah Beham

Wolfgang Plach und Carlo sind mittlerweile ein Team: Carlo stempelt Dokumente, Plach unterschreibt sie.

Sendung

Mittags in Niederbayern und Oberpfalz

Von
  • Sarah Beham
Schlagwörter