Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Ilztalbahn nach Unfall an Bahnübergang gesperrt | BR24

© BR/Anton Rauch

Ein Zug der Ilztalbahn hat am Nachmittag an einem Bahnübergang in Kalteneck bei Hutthurm (Landkreis Passau) ein Auto erfasst. Die Strecke zwischen Passau und Freyung ist deswegen derzeit gesperrt. Am Sonntag finden keine Fahrten statt.

1
Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Ilztalbahn nach Unfall an Bahnübergang gesperrt

Ein Zug der Ilztalbahn hat am Samstagnachmittag an einem Bahnübergang in Kalteneck bei Hutthurm (Lkr. Passau) ein Auto erfasst. Der Unfall ging glimpflich aus. Die Strecke zwischen Passau und Freyung ist gesperrt. Heute finden keine Fahrten statt.

1
Per Mail sharen
Teilen

Auf der Strecke der Ilztalbahn zwischen Passau und Freyung fahren nach einem Unfall an einem Bahnübergang derzeit keine Züge. Der Verkehr bleibt auch am Sonntag unterbrochen, wie die Ilztalbahn auf ihrer Homepage mitteilte. Es werde kein Ersatzverkehr angeboten. Fahrgäste werden auf die reguläre Buslinie verwiesen.

Autofahrerin leicht verletzt

Ein Zug der Ilztalbahn war am Samstagnachmittag an einem Bahnübergang in Kalteneck bei Hutthurm im Landkreis Passau mit einem Auto zusammengestoßen. Laut der Polizei in Passau ist bei dem Unfall nicht viel passiert. Die Autofahrerin wurde bei dem Unfall gegen 17.40 Uhr leicht verletzt, als der Zug ihren Kleinwagen im Heckbereich erfasste. Lokführer, Fahrgäste und Zugbegleitung in der Ilztalbahn blieben unverletzt. Der Zug war mit geringer Geschwindigkeit unterwegs. Die Bergung des Zuges und die Instandsetzung der Weiche werden noch mindestens bis Ende der Woche andauern, wie es heißt.

Über den Betrieb am Wochenende 14./15. September will die Ilztalbahn so bald wie möglich auf ihrer Homepage informieren. Die Wiederaufnahme des Zugverkehrs sei abhängig von den Sanierungsmaßnahmen an der beschädigten Weiche.

© Zema Medien

Ein Zug der Ilztalbahn hat ein Auto erfasst. Fahrgäste mussten ihre Reise mit Bussen fortsetzen.

Ilztalbahn fährt bisher nur am Wochenende

Die Ilztalbahn will seit Jahren vom Wochenendbetrieb in den Regelbetrieb starten. Ein Verein betreibt die Reaktivierung der Strecke. Seit 2011 fahren an den Wochenenden und Feiertagen Züge zwischen Passau und Freyung, betrieben von der Ilztalbahn GmbH, die sich für den Erhalt der Zugstrecke einsetzt. Das Projekt hat viele Anhänger, ist aber nicht unumstritten.

Werktagsverkehr der Ilztalbahn abgelehnt

Erst in dieser Woche hat das bayerische Verkehrsministerium die sofortige Reaktivierung von 18 Nebenstrecken abgelehnt, wie sie von den Grünen gefordert wurde. Auf der Liste steht die Ilztalbahn zwischen Passau und Freyung an zweiter Stelle. Zu den Kriterien für eine Reaktivierung einer Bahnstrecke in Bayern gehört eine Fahrgastprognose von 1.000 Fahrgästen an einem Werktag.

Der Verein fordert eine Potenzialanalyse für eine vollständige Wiederinbetriebnahme, die aber neben der Stadt Passau und dem Landkreis Freyung-Grafenau auch vom Landkreis Passau unterstützt werden müsste. Gegner befürchten unter anderem eine Einschränkung des Busverkehrs, falls die Ilztalbahn regulär wieder in Betrieb Betrieb gegen sollte.

Wildromantische Regionalbahn für Touristen

Die eingleisige Ilztalbahn wurde im 19. Jahrhundert gebaut, in den 80er-Jahren wurde der Personenverkehr allerdings eingestellt. Nach jahrelangen Bemühungen und im Zuge eines grenzüberschreitenden Verkehrskonzepts wurde sie 2011 als wildromantische Lokalbahn hauptsächlich für Touristen wieder in Betrieb genommen.