BR24 Logo
BR24 Logo
Bayern

Illegales Autorennen oder normales Überholmanöver | BR24

© Thorsten Bringezu/AOV

Was war der Auslöser für den tödlicher Verkehrsunfall im März bei Mindelheim?

Per Mail sharen
Teilen

    Illegales Autorennen oder normales Überholmanöver

    Vor dem Amtsgericht in Memmingen muss sich ein 22-jähriger Mann wegen fahrlässiger Tötung und vorsätzlicher Gefährdung des Straßenverkehrs verantworten. Das Gericht muss klären, ob einem tödlichen Autounfall ein illegales Rennen vorausging.

    Per Mail sharen
    Teilen

    War es ein normaler Überholvorgang mit tragischem Ausgang oder ein illegales Rennen? Diese Frage soll vor dem Amtsgericht Memmingen geklärt werden. Der tragische Unfall ereignete sich Ende März auf der B16 zwischen Mindelheim und Hausen.

    Normales Überholmanöver oder Rennen

    Der 22-jährige Angeklagte soll sich mit dem 35 Jahre alten Unfallopfer auf dem Heimweg von der Arbeit ein Rennen geliefert haben. Die beiden Autos überholten sich gegenseitig, so steht es im Polizeibericht, der kurz nach dem Unfall veröffentlicht wurde. Dabei kam das eine Auto von der Straße ab, fuhr dann im Graben weiter und beschädigte einen Bretterzaun. Eines der Bretter löste sich, wurde hochgeschleudert und durchbohrte die Windschutzscheibe. Der Fahrer wurde dabei tödlich verletzt.

    Der Unfallverursacher sitzt seit April in Untersuchungshaft, ihm droht eine mehrjährige Haftstrafe. Das Gericht befragt sechs Zeugen, drei von ihnen saßen im Unglücksauto, blieben aber unverletzt.