BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Illegales Autorennen in Selb: Urteil im Raser-Prozess erwartet | BR24

© BR

Im Raser-Prozess von Selb wird am Landgericht Hof ein Urteil erwartet.

3
Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Illegales Autorennen in Selb: Urteil im Raser-Prozess erwartet

Gut zwei Wochen nach Prozessauftakt wird am Landgericht Hof ein Urteil im Raser-Prozess erwartet. Der Mordvorwurf gegen den 21-jährigen Raser von Selb ist vom Tisch, nun muss er sich wohl unter anderem wegen fahrlässiger Tötung verantworten.

3
Per Mail sharen

Am Landgericht Hof wird ein Urteil im Prozess gegen einen 21-jährigen Autofahrer erwartet, der einen Fußgänger getötet haben soll. Bevor das Urteil verkündet wird, halten Verteidiger, Staatsanwalt und der Anwalt der Familie des Unfall-Opfers ihre Plädoyers.

Landgericht Hof: Haftbefehl gegen 21-Jährigen aufgehoben

Die Jugendkammer des Landgerichts Hof hatte bereits während des Prozesses betont, dass sie durch die Beweisaufnahme den Mordvorwurf der Staatsanwaltschaft nicht mehr bestätigt sieht. Deshalb wurde der Haftbefehl gegen den 21-jährigen Angeklagten zuletzt bereits aufgehoben. Statt Mord würde nun eine Verurteilung wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und fahrlässiger Tötung in Frage kommen, lautete zuletzt der rechtliche Hinweis des Vorsitzenden Richters nach der bisherigen Beweisaufnahme.

Angeklagter rast durch Selb und erfasst Fußgänger

Der junge Autofahrer hatte seit Mitte Februar in Untersuchungshaft gesessen. Er soll laut den Ermittlungen von Polizei und Staatsanwaltschaft Anfang Februar dieses Jahres mit überhöhter Geschwindigkeit mehrfach durch die Innenstadt von Selb gefahren sein und dabei einen 19-jährigen Fußgänger erfasst haben. Der Berufsschüler aus Kulmbach verstarb noch an der Unfallstelle.

"Darüber spricht Bayern": Der BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!