BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

IHK Oberfranken warnt vor falschen Rechnungen | BR24

© picture alliance / dpa Themendienst

Die IHK für Oberfranken Bayreuth warnt Unternehmen vor gefälschten Rechnungen.

Per Mail sharen

    IHK Oberfranken warnt vor falschen Rechnungen

    Die IHK für Oberfranken Bayreuth warnt Unternehmen vor gefälschten Rechnungen. 349 Euro verlangt eine so genannte "Anordnende Dienststelle Amtsgericht Bayreuth" für den Eintrag ins Handelsregister.

    Per Mail sharen

    Die Industrie- und Handelskammer (IHK) für Oberfranken Bayreuth warnt Unternehmen vor täuschend echt gefälschten Rechnungen.

    349 Euro für Eintragung ins Handelsregister

    Wie der Verband in einem Schreiben mitteilt, sind von der Betrugsmasche Unternehmen betroffen, die sich kürzlich ins Handelsregister eingetragen oder dort Änderungen vorgenommen haben. In dem Schreiben fordern die Betrüger die Unternehmen auf, 349 Euro auf ein Bankkonto zu überweisen.

    Angebliche Zahlungsaufforderung des Amtsgerichts

    Die Zahlungsaufforderung trägt das Bayerische Landeswappen im Briefkopf und täuscht vor, dass es sich um ein Schreiben des Amtsgerichts Bayreuth handelt. Auf den gefälschten Rechnungen stehe zudem eine Telefonnummer mit der Düsseldorfer Vorwahl 0211. Die IHK verweist darauf, dass Rechnungen für eingetragene Unternehmen in Oberfranken ausschließlich von der Landesjustizkasse verschickt werden.

    © IHK Oberfranken

    Die gefälschte Zahlungsaufforderung vor der die IHK für Oberfranken Bayreuth derzeit warnt.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!