BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Rodinger bei IG-Metall-Demo vor Conti-Zentrale in Hannover | BR24

© BR/Renate Rossberger

IG-Metall-Demo vor Conti-Zentrale, auch Mitarbeiter aus Roding sind dabei

1
Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Rodinger bei IG-Metall-Demo vor Conti-Zentrale in Hannover

Hunderte Beschäftigte werden zu einer Demonstration vor der Continental-Zentrale in Hannover erwartet. In einer Aufsichtsratssitzung soll unter anderem die geplante Werksschließung in Roding Thema sein. Auch Rodinger Conti-Mitarbeiter demonstrieren.

1
Per Mail sharen

Rund 100 Beschäftigte des von der Schließung bedrohten Continental-Werks in Roding nehmen an einer einer größeren Protestkundgebung vor dem Hauptsitz des Unternehmens in Hannover teil. "Wir fahren schon um 2 Uhr früh mit zwei Bussen aus Roding los," sagte die Rodinger Betriebsratsvorsitzende Claudia Hecht dem BR vorab - "um mit dabei zu sein". In Roding wären rund 540 Arbeitsplätze betroffen.

Bis zu 1.000 Teilnehmer zur Demo erwartet

Die IG Metall ruft heute bundesweit zu einem Aktionstag auf, unter dem Motto "#FairConti". Zur Demonstration in Hannover werden 800 bis 1.000 Teilnehmer erwartet, auch aus anderen deutschen Conti-Standorten wie zum Beispiel dem hessischen Babenhausen, wo über 2.000 Arbeitsplätze betroffen sind.

Protest gegen Standortschließungen und Stellenabbau

Die Teilnehmer wollen gegen die von Conti angekündigten Standortschließungen und den Beschäftigungsabbau protestieren. Anlass ist laut IG Metall eine in der Konzernzentrale angesetzte Aufsichtsratssitzung. In dieser soll es unter anderem um die geplante Werksschließung in Roding und die Umstrukturierungen im Gesamtkonzern gehen, von denen deutschlandweit bis zu 7.000 Arbeitsplätze betroffen wären.

Continental äußert sich vorab nicht

Die Konzern-Pressestelle bestätigte weder die Aufsichtsratssitzung noch die Tagesordnung. Aufsichtsratssitzungen seien generell "vertrauliche Termine".