BR24 Logo
BR24 Logo
Bayern

Idee einer Seilbahn für Neu-Ulm soll geprüft werden | BR24

© BR/Jenny Schack

Schon seit Jahren geistert die Idee einer Seilbahn durch die Städte Ulm und Neu-Ulm. Jetzt wird sie konkreter. Beide Städte wollen gemeinsam eine Machbarkeitsstudie in Auftrag geben.

3
Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Idee einer Seilbahn für Neu-Ulm soll geprüft werden

Die Idee gibt es schon seit Jahren: Eine Seilbahn für Neu-Ulm und Ulm. Jetzt soll sie endlich Gestalt annehmen. Beide Städte haben sich für eine Machbarkeitsstudie ausgesprochen und planen noch mehr gemeinsame Verkehrsprojekte.

3
Per Mail sharen
Teilen

Ursprünglich war die Idee mit einem Augenzwinkern in den Neu-Ulmer Stadtrat eingebracht worden: Eine Seilbahn könnte wichtige Ziele in Neu-Ulm und Ulm über die Donau hinweg verbinden. Jahrelang hat sich nichts getan – bis jetzt. Denn inzwischen arbeiten Ulm und Neu-Ulm gemeinsam an einem städteübergreifenden Mobilitätskonzept und dabei spielt auch die Seilbahn wieder eine Rolle.

Ulm und Neu-Ulm wollen Machbarkeitsstudie in Auftrag geben

Beide Städte haben sich für eine Machbarkeitsstudie zur Seilbahn ausgesprochen. Wann und von wem diese erstellt werden soll und wie der Kostenrahmen dafür aussieht, ist allerdings noch offen, so Sandra Lützel, die Sprecherin der Stadt Neu-Ulm. Sicher ist bislang, dass die Städte auf Verwaltungsebene miteinander über das Projekt reden.

Kempten und München planen ebenfalls Seilbahnen

Die Machbarkeitsstudie soll verschiedene Szenarien prüfen und erste Einschätzungen vornehmen, welche grundsätzlichen rechtlichen Voraussetzungen und Rahmenbedingungen vorliegen müssen. Neu-Ulm und Ulm sind dabei mit ihrer Idee nicht allein: Kempten und München diskutieren ebenfalls den Plan einer Seilbahn, Köln und Koblenz haben bereits eine.

Verbindung von Neu-Ulm zum Ulmer Hauptbahnhof

Die Stadt Ulm hat auch bereits ganz konkrete Vorstellungen. So könne man sich eine Seilbahn als mögliches Verkehrsmittel für die Landesgartenschau 2030 vorstellen. Die Seilbahn könnte dann als Verbindung der Innenstadt mit der Wilhelmsburg dienen und wäre sicher ein Anziehungspunkt für Touristen. Als zweites Projekte könnte sich die Donau-Städte eine Verbindung des Neu-Ulmer Stadtteils Ludwigsfeld mit dem Ulmer Hauptbahnhof vorstellen.

Wasserstoff-Busse als gemeinsames Ziel von Neu-Ulm und Ulm

Die Seilbahn-Idee ist nicht das einzige Verkehrsprojekt, dass die beiden Städte gemeinsam angehen wollen. Konkret planen Ulm und Neu-Ulm auch einen umweltfreundlichen ÖPNV. Das Mobilitätskonzept verfolgt dabei die Brennstoffzellen-Technologie weiter, bei der Busse mit Wasserstoff angetrieben werden. Die Wasserstoff-Busse sollen nun erstmal auf Referenzstrecken getestet werden – deren Verlauf wurde bereits besprochen, nun sollen Zuschüsse beantragt werden. Laut Sandra Lützel von der Stadt Neu-Ulm ist die Umsetzung der Wasserstoff-Busse derzeit wahrscheinlicher, als der Bau einer Seilbahn.