Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

ICE bei Roth ist entfernt, Bahnstrecke eingleisig befahrbar | BR24

© News 5

Liegengebliebener ICE am Sonntagabend im Landkreis Roth. Mittlerweile konnte der ICE weggefahren werden.

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Video-Inhalten

ICE bei Roth ist entfernt, Bahnstrecke eingleisig befahrbar

Nach dem Unwetter vom Sonntagabend ist die Sperrung der Bahnstrecke zwischen Roth und Georgensgmünd teilweise aufgehoben. Die Züge können in dem Bereich nun eingleisig fahren. Noch kommt es aber zu Verspätungen.

Per Mail sharen
Teilen

Die Aufräumarbeiten der Bahn nach dem Sturm, der den Landkreis Roth am Sonntagabend schwer getroffen hatte, gehen gut voran. Wie die Bahn am Dienstagmorgen mitteilte, ist inzwischen der am Sonntag liegengebliebene ICE weggefahren worden. Auf der Verbindung Nürnberg-Treuchtlingen kommt es allerdings weiter zu Verspätungen und Zugausfällen.

Umgestürzte Bäume, beschädigte Oberleitung

Am Sonntagabend waren bei Roth aufgrund des Unwetters zahlreiche Bäume auf die Gleise und zum Teil auch auf die Oberleitung gestürzt. Über Stunden waren 400 Fahrgäste in einem ICE dort fest gesessen. Der ICE ist inzwischen wieder aus der Strecke entfernt. Ein Bahnsprecher hatte am Montag erläutert, dass der Zug an einer schwer zugänglichen Stelle liegengeblieben war und bis zu 30 umgefallene Bäume weggeräumt werden müssen.

Bahnverkehr soll sich in der Nacht normalisieren

Die Aufräumarbeiten an der Strecke selbst dauern noch an. Die Strecke Roth-Georgensgmünd soll laut Bahn ab Mitternacht wider frei befahrbar sein.

© BR

Nach einem schweren Unwetter in Franken laufen die Aufräumarbeiten. Besonders betroffen war die Region um Aschaffenburg und der Landkreis Roth. Die Bahnstrecke Nürnberg nach Treuchtlingen bleibt weiterhin gesperrt.