BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Hızır - Fasten inklusive Wunscherfüllung | BR24

© dpa/pa/Paul Langrock

Aleviten beim Semah-Tanz

Per Mail sharen

    Hızır - Fasten inklusive Wunscherfüllung

    Für etwa 30.000 muslimische Aleviten in Bayern heißt es ab heute: drei Tage fasten. Jedes Jahr in der zweiten Februarwoche feiern sie die "Woche von Hızır". Am Ende steht ein großes Mahl, bei dem - mit etwas Glück - Wünsche in Erfüllung gehen.

    Per Mail sharen
    In den großen alevitischen Zentren in Bayern - Augsburg, München, Nürnberg und Schweinfurt - werden in diesen Tagen die Cemevi, die Versammlungs- und Gotteshäuser auf Hochglanz poliert. Man will dem Heiligen Hızır, zu dessen Ehren gefastet wird, gefallen.

    Hızır - ein islamischer Nothelfer

    Die Aleviten sind eine eigenständige Glaubensgemeinschaft, die viele Elemente aus den vorislamischen Religionen und der islamischen Mystik vereint. Sie bemühen sich um Offenheit und Toleranz. Im Glauben der Aleviten ist Hızır ein unsterblicher Prophet und Schutzpatron. Wenn man ihn mit den Worten "Eile herbei Hızır!" ruft, kommt er allen in Not zur Hilfe.

    Nach einer Erzählung soll Hızır das erste Mal von Gefährten Noahs (der Christen aus der Bibel in der Geschichte mit der Sintflut und Arche bekannt ist) zur Hilfe gerufen worden sein und das mit Menschen voll beladene Schiff bei der Seekatastrophe geschützt haben. Nachdem das Schiff die dreitägige Katastrophe überstanden hatte, sollen die Geretteten drei Tage lang gefastet haben, um Hızır ihre Dankbarkeit zu beweisen.

    Hat Hızır die Speise probiert?

    Auch heute noch fasten Aleviten daher jedes Jahr in der zweiten Februarwoche von Dienstag an drei Tage. Viele Nachbarn und Bekannte kommen zusammen und erzählen Geschichten über Hızır. Am letzten Fastentag wird inner- und außerhalb der Wohnung saubergemacht, was einer rituellen Reinigung gleichkommt.

    Am Abend bereitet man eine spezielle Speise (gavul) aus Wasser und Weizenmehl vor, die die ganze Nacht offen ausgelegt wird. Jedes Familienmitglied wünscht sich dann etwas Besonderes. Man glaubt, dass diese Wünsche in Erfüllung gehen, falls Hızır vorbeikommt und von der Speise probiert. Diese Speisen werden am nächsten Tag an die Nachbarn verteilt. Jeder möchte alle Speisen kosten, damit sich die Wahrscheinlichkeit erhöht, jene Speise zu erwischen, von der Hızır probiert haben könnte.