Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Hyperloop-Wettbewerb von Elon Musk: Münchner streben nach Rekord | BR24

© picture alliance / newscom

Hyperloop-Testtunnel in Kalifornien

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Hyperloop-Wettbewerb von Elon Musk: Münchner streben nach Rekord

Es klingt nach James Bond, woran weltweit Studenten tüfteln: Per Hyperloop sollen Menschen in Kapseln durch Tunnelröhren gleiten – fast mit Schallgeschwindigkeit. Die TU München ist Vorreiter und will beim Wettbewerb von Elon Musk den Rekord brechen.

Per Mail sharen

Studenten der Technischen Universität München in Garching wollen im Juli beim Hyperloop-Wettbewerb in Kalifornien ihren eigenen Rekord brechen. Am Mittwochabend stellten sie ihren neuen Prototypen dafür vor, der irgendwann auch den Personentransport revolutionieren könnte.

Ziel der TU München: Halbe Schallgeschwindigkeit

Studenten aus aller Welt können beim Wettbewerb Ideen für die Transportkapsel, den sogenannten Pod, einreichen. Schon dreimal hat ein Team der TU München die internationale Konkurrenz hinter sich gelassen – vergangenes Jahr mit 467 Kilometern pro Stunde. Heuer sollen es noch einmal mehr sein. Das ehrgeizige Ziel: halbe Schallgeschwindigkeit.

Die Schallgeschwindigkeit in trockener Luft von 20 Grad Celsius beträgt 1236 Stundenkilometer.

💡 Was ist der Hyperloop?

Beim Hyperloop handelt es sich um ein vorgeschlagenes Hochgeschwindigkeits-Verkehrssystem, bei dem Kapseln auf Luftkissen durch fast luftleere Tunnelröhren gleiten. Dabei erreichen sie fast schon Schallgeschwindigkeit. So können Fahrgäste, aber auch Güter transportiert werden. Der Tesla-Gründer Elon Musk hatte die Idee 2013 vorgestellt. Seinen Worten nach ist es möglich, auf Strecken von bis zu 1.200 Kilometern deutlich schneller und umweltfreundlicher zu reisen als mit einem Flugzeug – und gleichzeitig deutlich günstiger zu sein als die Bahn. (Erklärt von Veronika Beer, BR24-Nachrichten)

Elon Musk: Vorreiter und kreativer Kopf

Den Wettbewerb in Kalifornien hat der US-Milliardär Elon Musk ausgerufen, der zum Beispiel auch in Elektrofahrzeuge und die kommerzielle Raumfahrt investiert. Er hat bereits selbst Hyperloop-Teststrecken in Kalifornien gebaut.