BR24 Logo
BR24 Logo
Alles zur Maskenpflicht

Wegen Corona: Klopapierhersteller fährt Produktion hoch | BR24

© picture alliance/JOKER

Hygienepapierhersteller erhöht Produktionsvolumen wegen Corona

Per Mail sharen

    Wegen Corona: Klopapierhersteller fährt Produktion hoch

    Leere Regale in Supermärkten - ein Bild, das in Zeiten des Coronavirus wieder häufiger auftritt. Die Auswirkungen bekommt auch der Hygienepapierhersteller Fripa aus Miltenberg zu spüren. Als Reaktion hat das Unternehmen die Produktion erhöht.

    Per Mail sharen

    Der Miltenberger Hygienepapier-Hersteller Fripa hat im Zuge des Coronavirus seine Produktion hochgefahren. Das Unternehmen verzeichnet derzeit deutlich höhere Auftragseingänge, heißt es auf Anfrage des Bayerischen Rundfunks.

    Nachfrage doppelt so hoch wie üblich

    Teilweise würde aktuell das Doppelte der sonst üblichen Menge Hygienepapier nachgefragt werden. "Das stellt uns vor große Herausforderungen. Wir haben alle Kapazitäten hochgefahren", sagt Jürgen Fischar aus der Fripa-Verkaufsleitung. Lieferengpässe bei Hygienepapier seien derzeit allerdings nicht zu erwarten, heißt es von Fripa. "Es kann höchstens passieren, dass es mal ein bis zwei Tage ein leeres Ladenregal gibt", sagt Jürgen Fischar. Deutschland sei jedoch ein guter Produktionsstandort für Hygienepapier. Wo Nachschub notwendig ist, würde dieser zügig produziert und geliefert.

    Appell zu umsichtigem Kundenverhalten und Gelassenheit

    Wegen des Coronavirus fürchten derzeit viele Menschen, länger in häuslicher Quarantäne verbleiben zu müssen. Im Internet kursieren beispielsweise Bilder, auf denen sich Kunden vorsorglich mit größeren Mengen Klopapier eindecken. Fischar appelliert deshalb an ein "umsichtiges Kundenverhalten und Gelassenheit".

    Unternehmen mit Sitz in Miltenberg

    Fripa hat seinen Sitz in Miltenberg und fertigt hauptsächlich Taschentücher, Klopapier und Küchenrollen. Rund 130.000 Tonnen Hygienepapier verlassen jährlich die Papierfabrik. Abnehmer sind Großhandel und Einzelhandelsketten.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!