BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Hunderte Liter Gift verschüttet - Baggerarbeiten laufen | BR24

© Georg Barth

Großeinsatz der Feuerwehren im Kreis Rosenheim

7
Per Mail sharen

    Hunderte Liter Gift verschüttet - Baggerarbeiten laufen

    Großeinsatz der Feuerwehren im Kreis Rosenheim: Am Donnerstag hat ein Lkw-Fahrer In Eiselfing mehrere hundert Liter einer ätzenden Flüssigkeit in den Boden fließen lassen. Die Chemikalie kann Haut und Atemwege schädigen. Die Erde wird abgetragen.

    7
    Per Mail sharen
    Von
    • Martin Binder
    • Matthias Lauer

    Mehrere hundert Liter einer ätzenden Flüssigkeit hat der Fahrer eines Sattelzuges am Donnerstag einfach in Eiselfing im Landkreis Rosenheim aus seinem Fahrzeug gelassen und damit das Erdreich verunreinigt. Mehrere Feuerwehren waren im Einsatz, um die sauer-anorganische Flüssigkeit zu binden, die Haut und Atemwege schädigen kann.

    © Georg Barth

    Harte Arbeit für die Feuerwehrleute

    Fahrer zeigt sich als Opfer unglücklicher Umstände

    Der Fahrer des Lastwagens mit polnischem Kennzeichen war vorläufig festgenommen worden. Gegen eine Sicherheitsleistung wurde er aber wieder auf freien Fuß gesetzt. Nach eigenen Worten wollte er die Flüssigkeit regulär entsorgen, er wurde aber abgewiesen und habe nur noch wenig Treibstoff im Tank gehabt. Deshalb habe er die Chemikalie abgelassen. Ihn erwartet ein Ermittlungsverfahren wegen diverser Straftaten.

    © Georg Barth

    Der verseuchte Boden wird die Feuerwehr noch lange beschäftigen

    Bagger graben tiefes Loch

    An der Einsatzstelle waren am Mittag auch Vertreter des Wasserwirtschaftsamtes und Chemiker des Landratsamtes. Seit dem Nachmittag wird das betroffene Erdreich abgetragen. Das Loch ist etwa acht Meter tief.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!