Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Humedica startet zu Katastrophenhilfe nach Indonesien | BR24

© BR

Wieder einmal wurde Indonesien an Weihnachten von einem Tsunami getroffen. Und wie vor 14 Jahren schickt die Hilfsorganisation "Humedica" aus Kaufbeuren Helfer ins Katastrophengebiet. Heute, am Weihnachtsabend, fliegen sie.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Humedica startet zu Katastrophenhilfe nach Indonesien

Wieder einmal wurde Indonesien an Weihnachten von einem Tsunami getroffen. Und wie vor 14 Jahren schickt die Hilfsorganisation "Humedica" aus Kaufbeuren Helfer ins Katastrophengebiet. Heute, am Weihnachtsabend, fliegen sie.

Per Mail sharen

Die Lage vor Ort, an der Meerenge von Sumatra und Java, ist unübersichtlich. Und deswegen müsse so schnell wie möglich ein Vorausteam ins Katastrophengebiet, sagt Steffen Richter von Humedica. Heute Abend startet deshalb ein dreiköpfiges Erkundungsteam vom Flughafen München Richtung Jakarta.

Viel Erfahrung

Mit dabei ist auch die Ärztin Hansi Sobez aus der Nähe von Rosenheim. Zusammen mit einem Kollegen und einem OP-Pfleger soll sie nicht nur lokale Hilfsorganisationen bei der Soforthilfe in mobilen Kliniken unterstützen. Die drei Helfer müssen auch die Lage sondieren und weitere Hilfe koordinieren.

Die Kaufbeurer Hilfsorganisation Humedica konnte schon viel Erfahrung sammeln in dem Gebiet. Denn immer wieder kommt es hier zu verheerenden Seebeben und Tsunamis. Der schlimmste Tsunami war 2004 mit über 230.000 Toten.

"Wer hilft, hilft auch an Weihnachten"

Doch auch diesmal konnte Humedica schnell wieder Freiwillige finden für den Einsatz - trotz Heiligabend, den die meisten doch lieber bei Ihren Familien verbringen. Denn wer sich zum Helfen entschlossen habe, helfe eben auch an Weihnachten, betont Steffen Richter.