| BR24

 
 

Bild

In Oberstdorf im Allgäu ist ein Lastenhubschrauber abgestürzt. Der Pilot wurde dabei schwer verletzt.
© BR/Christoph Scheule
© BR/Christoph Scheule

In Oberstdorf im Allgäu ist ein Lastenhubschrauber abgestürzt. Der Pilot wurde dabei schwer verletzt.

Der Pilot sei schwer verletzt mit Brüchen in ein Krankenhaus gekommen, sagte eine Polizeisprecherin. Er schwebe aber nicht in Lebensgefahr.

Absturz laut Polizei wohl aus 10 bis 15 Metern Höhe

Der Leiter der PI Oberstdorf, Bertram Volke, sagte dem BR in einem ersten Interview, der Hubschrauber sei kurz vor 9 Uhr abgestürzt. Am Skisprungstadion am Schattenberg werden gerade Masten abgebaut, die der Hubschrauber abtransportieren sollte. Die Masten, die das Windnetz tragen, werden immer im Frühjahr abgebaut.

Wie konnte der Hubschrauber "aus dem Gleichgewicht" geraten?

Möglicherweise sei beim Lösen eines der Spannseile, an denen die Masten befestigt sind, etwas nicht planmäßig gelaufen, so Volke. Dadurch könnte der Hubschrauber "aus dem Gleichgewicht geraten" sein und sei daher aus ca. 10 bis 15 Metern Höhe abgestürzt.

Am Hubschrauber sei Totalschaden entstanden. Man könne froh sein, dass der Pilot nicht lebensgefährlich verletzt worden ist. Die Ermittlungen zur Unglücksursache hat nun ein Spezialist für Flugunfälle der Verkehrspolizeiinspektion Kempten übernommen.

1 / 4

Der verunglückte Hubschrauber

Der verunglückte Hubschrauber

Nach dem Absturz aus ca. 10 bis 15 Metern Höhe

Nach dem Absturz aus ca. 10 bis 15 Metern Höhe

Der Pilot konnte geborgen werden

Der Pilot konnte geborgen werden

Einsatzkräfte am Unfallort

Einsatzkräfte am Unfallort

Autoren

BR24 Redaktion

Sendung

B5 Nachrichten vom 16.05.2019 - 11:00 Uhr