BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© Stadt Wolframs-Eschenbach
Bildrechte: Stadt Wolframs-Eschenbach

Alte Vogtei in Wolframs-Eschenbach

Per Mail sharen

    Hotel-Gasthof "Alte Vogtei" empfängt wieder Gäste

    Die "Alte Vogtei" in Wolframs-Eschenbach wird heute mit einem Festakt wieder eröffnet. Das historische Gebäude zählte einst zu den bekanntesten Gasthäusern Frankens. Es wurde drei Jahren lang saniert und barrierefrei ausgebaut. Von Inga Pflug

    Per Mail sharen

    Bauherrin war die Stadt selbst, die das Gebäude 2013 erworben hatte. Die Vorbesitzer hatten den Betrieb in dem mittelalterlichen Fachwerkhaus eingestellt und es fand sich kein Nachfolger. Insgesamt rund acht Millionen Euro wurden investiert, um aus dem maroden Gebäude wieder einen Hotel-Gasthof zu machen. Die Alte Vogtei war ehemals Amtssitz des deutschen Ritterordens. Nun soll das Gebäude "wieder Mittelpunkt des gesellschaftlichen und kulturellen Lebens" Wolfram-Eschenbachs sein.

    Künstler gestalteten Wände

    4,3 Millionen Euro flossen aus Zuschüssen, etwa von der Regierung von Mittelfranken, dem Denkmalschutz und anderen in das Projekt. Der umbaute Raum der neuen "Alte Vogtei" hat nach Angaben der Stadt ein Volumen von rund 20 Einfamilienhäusern und soll etwa 50 Hotel-Gästen und mehr als 350 Restaurantbesuchern gleichzeitig Platz bieten. Die Wände haben regionale Künstler gestaltet. Zu dem Festakt werden unter anderem Bayerns Kultus-Staatssekretär Bernd Sibler (CSU) und Mittelfrankens Bezirkstagspräsident Richard Bartsch (CSU) erwartet.