Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Hoher Schaden bei Brand in Lager des Deutschen Museums | BR24

Video nicht mehr verfügbar

Dieses Video konnte leider nicht geladen werden, da es nicht mehr verfügbar ist.

Weitere Information zur Verweildauer

© BR

Das Deutsche Museum in München gehört zu den größten Technikmuseen der Welt. In einem Lager mit zahlreichen historischen Exponaten hat nun ein Feuer gewütet. Der Sachschaden ist groß, allerdings scheint nicht alles verloren.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Bildergalerie
  • Artikel mit Video-Inhalten

Hoher Schaden bei Brand in Lager des Deutschen Museums

Beim Großbrand in einem Lager des Deutschen Museums in Ingolstadt sind offenbar nicht alle Exponate zerstört worden. Derzeit versuchen Experten, sich einen Überblick zu verschaffen, sagte Gerrit Faust, der Pressesprecher des Deutschen Museums dem BR.

Per Mail sharen

In einer ersten Reaktion auf den Brand hatte Andreas Gundelwein, Verantwortlicher für die Sammlungen des Deutschen Museums, zunächst gesagt, der materielle Schaden liege sicher im zweistelligen Millionenbereich. Das Deutsche Museum hatte von einem "großen Verlust von Kulturgut" gesprochen.

Nun konnten Mitarbeiter die Hallen betreten, die nicht, wie zunächst befürchtet, ausgebrannt sind. Man spreche nicht mehr von einem Verlust der Exponate. Für eine genaue Schadenbilanz müsse aber jedes der 8.000 Ausstellungsstücke einzeln begutachtet werden. Das Deutsche Museum will nun keine Schadenssumme mehr nennen, spricht jedoch weiterhin von einem hohen Sachschaden.

Unersetzliche Sammlungsstücke zumindest beschädigt

In der nun vom Brand verwüsteten Halle lagerte beispielsweise ein Mikroskop von Chemie-Nobelpreisträger Manfred Eigen. Inwiefern Ausstellungsstücke noch aus der schwer beschädigten Halle gerettet werden können, sei noch nicht absehbar, so das Museum. Der Restaurierungsaufwand der noch zu bergenden Stücke ist ebenfalls noch nicht zu beziffern.

Alle Sammlungsbereiche des Deutschen Museums betroffen

Ein Depot mit einer Fläche von 3.665 Quadratmetern wurde von den Flammen am schwersten beschädigt, zwei weitere Depots erlitten ebenfalls Schäden und sind zumindest stark verrußt. In dem Lager werden wertvolle Stücke auf insgesamt 10.000 Quadratmetern aufbewahrt. Betroffen seien alle Sammlungsgebiete, erklärte das Deutsche Museum, von der Nähmaschine bis zum Segelflugzeug, vom Verkehrsbereich bis zur Medizintechnik.

Brandursache unklar

Nach Polizeiangaben war das Feuer in der Nacht zum Donnerstag ausgebrochen. Zunächst kam es in der Halle aus ungeklärter Ursache zu einer Verpuffung. Die Ingolstädter Kripo hat die Ermittlungen aufgenommen. Menschen kamen bei dem Feuer nicht zu Schaden.

© Deutsches Museum.

Schäden nach dem Brand im Depot des Deutschen Museums.

© Deutsches Museum.

Schäden nach dem Brand im Depot des Deutschen Museums.

© Deutsches Museum

Schäden nach dem Brand im Depot des Deutschen Museums.

© BR

In Ingolstadt brannte gestern eine Lagerhalle an der Maffeistrasse. Die Feuerwehr rückte aus und löschte das Feuer. So weit, so gut. Wie sich erst jetzt heraustellte war in dieser Halle auch eine Sammlung des Deutschen Museums in München eingelagert!