BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© picture-alliance/dpa
Bildrechte: picture-alliance/dpa

Symbolbild: Natriumchlorid

Per Mail sharen

    Hoher Salzgehalt in Landschaftssee entdeckt

    Ein Landschaftssee in Bad Windsheim in Sichtweite zur Therme ist mit hohem Salzgehalt belastet. Das haben Proben des zuständigen Wasserwirtschaftsamtes Ansbach ergeben.

    Per Mail sharen

    Demnach weist das Wasser des Sees einen Natriumchlorid-Gehalt (klassisches Kochsalz) von zehn Gramm pro Liter auf, so Harald Tremel vom Wasserwirtschaftsamt. Der Wert sei für das künstlich angelegte Gewässer deutlich zu hoch.

    Ursache unklar

    Weitere Ergebnisse wie Calzium-, Sulfat-, Magnesium- oder Kaliumgehalt stünden noch aus und werden Ende der Woche erwartet, so Tremel. Das Wasserwirtschaftsamt geht der Sache nach. Noch ist die Ursache des hohen Salzgehaltes unklar. Es gebe jedoch zwei Theorien, so Tremel. Er wolle sich dazu jedoch noch nicht öffentlich äußern.

    Sole aus der Therme1

    Naheliegend ist jedoch, dass das Salz aus der Therme in unmittelbarer Nähe stammt. In der Vergangenheit hatte es bereits den Fall gegeben, dass solehaltiges Wasser aus einer Leitung ausgetreten und in den Landschaftssee gelangt war. Sobald weitere Probenergebnisse vorliegen, werde es Gespräche mit der Stadt und der Thermenleitung geben, um der Ursache auf den Grund zu gehen, so Tremel.

    Von
    • Simone Schuelein
    Schlagwörter