| BR24

 
 

Bild

Kleingärten sind gefragt. Die Stadt Nürnberg will nun neue Parzellen schaffen.
© picture alliance/dpa

Autoren

© picture alliance/dpa

Kleingärten sind gefragt. Die Stadt Nürnberg will nun neue Parzellen schaffen.

Tomaten selber ziehen, Salat pflanzen, Blumen sähen für Insekten und Bienen - das wünschen sich immer mehr Städter, die keinen eigenen Garten haben. "Urban Gardening" ist schwer in Mode. Darauf reagiert jetzt die Stadt Nürnberg. Es sollen 160 neue Kleingarten-Parzellen entstehen.

Bereits bis Ende 2020 sollen 60 bis 70 neue Schrebergärten fertiggestellt sein, wie Baureferent Daniel Ulrich in der Vorlage für den Stadtplanungsausschuss am 24. Januar darstellte. Die restlichen rund 100 Gärten sollen dann nach und nach in den kommenden Jahren entstehen. Die hierfür benötigten Flächen seien bereits zum größten Teil im Besitz der Stadt und es bestehe weitgehend Planungsrecht.

Neue Parzellen durch Nachverdichtung

Zwei Kleingartenanlagen im Westen und Südwesten der Stadt sollen neu geschaffen werden. Als Standorte schlagen die Stadtplaner eine Fläche am Kuhweiherweg und ein Areal südlich des Friedhofs von Großreuth bei Schweinau vor. Der Plan sieht auch vor, dass durch Nachverdichtung in bestehenden Anlagen zusätzliche Gärten entstehen können. Die Kolonie "Klingenwald" nördlich der Kieslingstraße soll zudem erweitert werden, weil die Straße dort nun nicht mehr vierspurig ausgebaut wird und somit die Fläche anderweitig genutzt werden kann.

Wartezeiten bis zu zwei Jahre

Die Wartezeiten für eine Parzelle beim Stadtverband der Kleingärtner haben sich deutlich verlängert. Je nach Anlage seien es derzeit zwischen einem halben und zwei Jahren, bestätigte Geschäftsstellenleiter Jörg Zemsch dem Bayerischen Rundfunk. "Wir stellen ein hohes Interesse vor allem von jungen Leuten fest", sagte er.

Rund 8.200 Kleingärten in Nürnberg

Derzeit gibt es in Nürnberg insgesamt rund 8.200 Kleingärten. Sie haben im Durchschnitt eine Parzellengröße von 260 Quadratmetern. Wer sich für eine der neuen Parzellen interessiert, der kann sich beim Stadtverband Nürnberg der Kleingärtner bewerben.