Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Hohe Lebensmittelsicherheit in Bayern | BR24

© picture-alliance/dpa

Lebensmittelprobe

Per Mail sharen
Teilen

    Hohe Lebensmittelsicherheit in Bayern

    Die Lebensmittel in Bayern sind besonders sicher. Das hat das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) in Erlangen in seinem Jahresbericht 2018 mitgeteilt. Nur 0,3 Prozent aller Proben sind beanstandet worden.

    Per Mail sharen
    Teilen

    Das LGL hatte knapp 72.000 Proben genommen und sie auf gesundheitliche Risiken untersucht. Außerdem wurden kosmetische Mittel und Tabakwaren untersucht. Das Ergebnis: Die Beanstandungsquote liege mit 0,3 Prozent auf dem gleichen Niveau wie im Vorjahr:

    "Die Sicherheit der Lebensmittel in Bayern war damit auch im Jahr 2018 hoch." Andreas Zapf, Präsident des LGL bei der Vorstellung des Jahresberichts im Ausschuss für Umwelt und Verbraucherschutz des Bayerischen Landtags.

    Irreführende Angaben auf Lebensmitteln

    Das Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit teilte gleichzeitig mit, dass die aktuelle Herausforderung der Lebensmittelüberwachung und des Verbraucherschutzes darin liege, Verfälschungen und irreführende Angaben bei Lebensmitteln zu erkennen.

    Probleme mit Fleisch aus dem Online-Handel und mit Olivenöl

    Das LGL untersucht Lebensmittel daher auch bezüglich ihrer Herkunft, Erzeugungsart oder möglicher Manipulationen durch Verschnitte oder unzulässige Zusätze. So hat das LGL im vergangenen Jahr Fleisch exotischer Tierarten aus dem Online-Handel oder Olivenöl beanstandet.