Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Hofer Landkreis: Bus ohne Fahrplan | BR24

© BR

Hofer Landbus soll Autos ersetzen

4
Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Hofer Landkreis: Bus ohne Fahrplan

Im Landkreis Hof startet heute ein deutschlandweit einzigartiges Pilotprojekt. Dort nimmt der Hofer Landbus ganz ohne Fahrplan seinen Betrieb auf. Per App oder per Anruf können sich Fahrgäste einfach anmelden und so den Bus anfordern.

4
Per Mail sharen
Teilen

Dem Landkreis Hof ist es gelungen, ein deutschlandweit einzigartiges Pilotprojekt auf die Beine zu stellen, das in Sachen Mobilität im ländlichen Raum völlig neue Wege geht, so das Landratsamt in einer Mitteilung.

Landbus ganz ohne Fahrplan

Der Hofer Landbus soll einen öffentlichen Nahverkehr in den Kommunen Rehau und Regnitzlosau anbieten, ohne Fahrplan, dafür ganz nach den Wünschen der Bewohner. Mittels App oder per Anruf kann der Hofer Landbus individuell, an sieben Tagen die Woche, jeweils zwischen 06:00 und 23:00 Uhr angefordert werden.

Erste Fahrt geht nach Regnitzlosau

Eine dafür entwickelte Software verarbeitet die Anfragen, bearbeitet sie und stellt so eine mögliche Busroute bedarfsorientiert und umweltschonend zusammen. Vorgesehen sind theoretisch 200 Haltestellen im gesamten Raum von Regnitzlosau und Rehau. Eine Fahrt wird drei Euro kosten, die virtuellen Haltestellen liegen in den Gemeinden und den Gemeindeteilen in einem Abstand von rund 200 Metern und sind damit einfach und schnell zu erreichen. Außerdem werden sie mit kleinen Schildern oder Aufklebern gekennzeichnet.

"Perspektivisch soll das neue Mobilitätskonzept nach der Pilotphase auf den ganzen Landkreis Hof ausgedehnt werden. Der öffentliche Nahverkehr im Landkreis Hof wird damit wesentlich attraktiver." Oliver Bär, Landrat Landkreis Hof

Die erste Fahrt des Hofer Landbusses startet am Maxplatz in Rehau und wird nach Regnitzlosau gehen.