BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Hofbesitzer blockiert Omnibus bei Coburg in eigener Einfahrt | BR24

© picture-alliance / akg
Bildrechte: picture-alliance / akg

Ein Coburger war es Leid, dass Busse seinen Hof als Wendeschleife missbrauchen. (Symbolbild)

4
Per Mail sharen

    Hofbesitzer blockiert Omnibus bei Coburg in eigener Einfahrt

    Genug ist genug dachte sich wohl ein Neustädter, da sein Hof offenbar immer wieder als Omnibus-Wendeschleife zweckentfremdet wurde. Als ein Bus erneut in seinem Hof parkte, schob er diesem sprichwörtlich den Riegel vor – und versperrte die Einfahrt.

    4
    Per Mail sharen
    Von
    • Lasse Berger

    Weil ein 63-Jähriger nicht damit einverstanden war, dass auf seinem Hof in einem Stadtteil von Neustadt bei Coburg (Lkr. Coburg) immer wieder gewendet wird, parkte er kurzerhand seine Einfahrt zu, als ein vollbesetzter Omnibus auf dem Gelände stand.

    Neustadt bei Coburg: Fahrgäste müssen Ersatzbus nutzen

    Nach etwa eineinhalb Stunden, dem Einschreiten der Polizei und einem hinzugerufenen Vertreter des Busunternehmens, konnte der Bus weiterfahren. Die Fahrgäste mussten zwischenzeitlich durch einen Ersatzbus befördert werden.

    Hofbesitzer erhält Anzeige wegen Nötigung

    Nun muss sich der 63-Jährige aus dem Stadtteil Fürth am Berg wegen Nötigung für sein Verhalten strafrechtlich verantworten. Ob auch der Busfahrer einen Fehler begangen hat, müsse nun überprüft werden, sagte ein Sprecher der Polizei dem Bayerischen Rundfunk auf Nachfrage.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!