BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© lichtplaner + ingenieure partnerschaft seidt wambsganß zach/Stadt Hof
Bildrechte: lichtplaner + ingenieure partnerschaft seidt wambsganß zach/Stadt Hof

Neue LED-Laternen in der Hofer Fußgängerzone

Per Mail sharen
  • Artikel mit Bildergalerie

Hof in neuem Licht

Die Hofer Fußgängerzone soll bis zum Herbst in ein besseres Licht gerückt werden. Heute verabschiedet der Stadtrat ein spezielles Lichtkonzept. So soll auch das Sicherheitsgefühl der Bürger erhöht werden. Von Annerose Zuber

Per Mail sharen

In den vergangenen drei Jahren haben Hofer Kommunalpolitiker zusammen mit Lichtdesignern, Architekten und vielen Bürgern an dem Konzept gefeilt. Für die neue Beleuchtung sollen zum einen über 20 neue energiesparende LED-Straßenlaternen aufgestellt werden. An insgesamt vier markanten Stellen in der Fußgängerzone – wie etwa an der Marienkirche – sollen sogenannte Event-Lichtmasten zusätzlich gestalterische Impulse setzen und die Gebäude in unterschiedlichen Farben in Szene setzen.

Weitere Leuchten an Privatgebäuden

Die Event-Leuchten und die LED-Laternen sollen spätestens bis zu den 50. Internationalen Hofer Filmtagen im Oktober 2016 installiert sein. Darüber hinaus sollen auch die Fassaden von 14 Häusern in neues Licht getaucht werden. Nach Mitteilung der Stadt werde dies Stück für Stück und in Absprache mit den Hauseigentümern geschehen.

Kaum Kosten für die Stadt Hof

Insgesamt soll das neue Lichtkonzept 290.000 Euro kosten. Das ist nur möglich, weil die Hermann-und Bertl-Müller-Stiftung Hof rund 20 Prozent der Kosten übernimmt, betonte Hofs Oberbürgermeister Harald Fichtner (CSU). Der Löwenanteil von 80 Prozent der Kosten wird über Zuschüsse aus dem Städtebauförderungs-Programm finanziert.

© lichtplaner + ingenieure partnerschaft seidt wambsganß zach/Stadt Hof

Mögliche Beleuchtung der Hofer Marienkirche