BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© pa/dpa
Bildrechte: pa/dpa

Auto einer Hochzeitsgesellschaft, Heirat

Per Mail sharen

    Hochzeitskolonne in Senden verursacht Massenkarambolage

    Am Polterabend zerdeppern Hochzeitsgäste Porzellan, am Tag der Heirat werden ... Autos demoliert - so geschehen in Senden im Landkreis Neu-Ulm, wo zahlreiche Gäste in eine Massenkarambolage mit sieben Autos verwickelt waren. Von Martin Breitkopf

    Per Mail sharen

    Die Auffahrunfälle ereigneten sich gestern Nachmittag auf der Staatsstraße 2031 am Ortseingang von Senden. Eine 47-jährige Autofahrern bremste aufgrund starken Verkehrs. Zwar konnte die Fahrerin hinter ihr noch rechtzeitig bremsen, doch ein dahinter folgender 23-Jähriger prallte in das Heck ihres Autos und schob es auf die beiden vor ihm stehenden Wagen.

    Sieben Autos beteiligt, sechs auf Weg zur Hochzeit

    Aufgrund dieses Unfalls mussten die nachfolgenden Autos ebenfalls bremsen. Dies wiederum übersah ein 45-jähriger PKW-Fahrer und verursachte einen weiteren Auffahrunfall. Er schob mit seinem Fahrzeug drei PKW ineinander. Somit waren an den beiden Verkehrsunfällen insgesamt sieben Fahrzeuge beteiligt. Sechs davon seien auf dem Weg zur Hochzeit gewesen, berichtete die Polizei am Sonntag. Verletzt wurde niemand. Der Gesamtschaden wird auf mindestens 16.000 Euro geschätzt.

    Hochzeitsgäste "etwas gedrückt"

    Die 15 Hochzeitsgäste konnten den Weg zur Feier erst nach etwa einer Stunde fortsetzen. Die Stimmung sei "etwas gedrückt, aber auch nicht total gedämpft" gewesen, so ein Polizeisprecher.