Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Hochwasser und Überschwemmungen im Bayerischen Wald | BR24

Audio nicht mehr verfügbar

Dieses Audio konnte leider nicht geladen werden, da es nicht mehr verfügbar ist.

Weitere Information zur Verweildauer

© BR/Kathrin Unverdorben

Hochwasserlage Bayerischer Wald

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Bildergalerie
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Hochwasser und Überschwemmungen im Bayerischen Wald

Im Bayerischen Wald steigen nach dem Dauerregen in der Nacht die Flusspegel gefährlich an. Der Deutsche Wetterdienst warnt vor überfluteten Kellern und Straßen, örtlichen Überschwemmungen an Bächen und Flüssen sowie vor Erdrutschen.

Per Mail sharen
Teilen

Bis Samstagnachmittag gilt die Unwetterwarnung des Deutschen Wetterdienstes. Vorhergesagt sind für den Bayerischen Wald weiterhin heftiger Starkregen und Überschwemmungen. Bis zu 80 Liter Regen pro Quadratmeter werden erwartet. Der Wetterdienst warnt vor Erdrutschen und rät, den Aufenthalt im Freien zu vermeiden. Betroffen sind in Niederbayern der Kreis Deggendorf, Kreis Freyung-Grafenau, Kreis Passau, Kreis Regen, Kreis Straubing-Bogen, Stadt Passau und im Regierungsbezirk Oberpfalz der Kreis Cham.

Dauerregen in Niederbayern

Im Landkreis Regen spitzt sich die Hochwassersituation seit der Nacht zu. Der Schwarze Regen bei Sägmühle hat mittlerweile die Meldestufe drei überschritten. Das Wasser steigt weiter und der Deutsche Wetterdienst erwartet bis Samstagmittag Meldestufe vier. Die Feuerwehren sind im Dauereinsatz: Seit den Morgenstunden sind sie mit dem Auspumpen von Kellern und Gebäuden beschäftigt, heißt es. Davon besonders betroffen ist die Gemeinde Bischofsmais.

Im Landkreis Passau meldet der Deutsche Wetterdienst Hochwasser an der Ilz. Bei Kalteneck wurde am Samstagmorgen um kurz nach halb neun Uhr Meldestufe vier erreicht. Die Ilz wird dort bis Samstagmittag auf fünf Meter ansteigen. Der normale Pegel liegt bei etwa zwei Metern.

Im Stadtgebiet Deggendorf sind bereits etliche Keller vollgelaufen und einige Straße wegen Überflutung gesperrt, meldet die Feuerwehr. Beim Eisstadion wurden Autos überschwemmt. Auch der Landkreis Deggendorf wappnet sich: Sandsäcke wurden im Bereich Auerbach ausgelegt. Kleinere Bäche sind über die Ufer getreten. In Eichberg und Greising werden weitere Sandsäcke befüllt.

Cham in der Oberpfalz betroffen

Auch aus der Oberpfalz werden hohe Wasserpegel gemeldet. Besonders der Regen führt am Samstagvormittag Hochwasser. In Cham und Chamerau wurde Meldestufe drei überschritten. Die Lage wird laufend beobachtet. Mit Nachlassen der Niederschläge sollte sich die Hochwassersituation im Laufe des Nachmittags entschärfen, meldet der Deutsche Wetterdienst.

© BR/Konstantin König

In Rinchnach (Lkr. Regen) sind Straßen überflutet

© BR/Konstantin König

Überflutete Wiesen und Höfe in Rinchnach (Lkr. Regen)

© News5/Pieknik

Im Passauer Stadtteil Hals ist die Ilz über die Ufer getreten

© News5/Pieknik

Hochwasser an der Ilz in Passau. Sandsäcke wurden ausgelegt

Von
  • Kathrin Unverdorben
Schlagwörter