BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© dpa-Bildfunk/Julian Stratenschulte
Bildrechte: dpa-Bildfunk/Julian Stratenschulte

Aus Mittelfranken wurden Einsatzkräfte des THW in die Überschwemmungsgebiete nach Rheinland-Pfalz geschickt (Symbolbild)

Per Mail sharen

    Hochwasser: THW Mittelfranken nach Rheinland-Pfalz alarmiert

    Die mittelfränkischen Einsatzkräfte des Technischen Hilfswerks (THW), die bislang in Nordrhein-Westfalen gegen die Folgen des Hochwassers gekämpft hatten, sind nun nach Rheinland-Pfalz alarmiert worden.

    Per Mail sharen
    Von
    • Nicolas Eberlein

    Mitarbeiter des Technischen Hilfswerks (THW) aus Mittelfranken helfen auch weiterhin in den vom Hochwasser stark betroffenen Gebieten in Westdeutschland. Die Einsatzkräfte des THW, die bislang in Nordrhein-Westfalen gegen die Folgen des Hochwassers gekämpft hatten, sind nun nach Rheinland-Pfalz alarmiert worden.

    Schwabacher und Erlanger Helfer in Ahrweiler

    Um Mitternacht fuhren die THW-Kräfte aus Erlangen und Schwabach zum Bereitstellungsraum am Nürburgring, heißt es in einer Mitteilung des THW. Von dort aus soll es in den Landkreis Ahrweiler weitergehen. Im Katastrophengebiet habe die Schwabacher Fachgruppe Logistik und Verpflegung den Auftrag, die hunderten Helfer zu versorgen.

    THW stellt Stromversorgung wieder her

    Die Infrastruktur für eine solche Aufgabe sei vor Ort völlig zerstört, so das THW. Die Erlanger Fachgruppe Elektroversorgung kümmert sich der Mitteilung zufolge um die Stromversorgung. Auch damit die Schwabacher Kollegen ihre Küche in Betrieb nehmen können, um die Verpflegung zu gewährleisten.

    © THW Nürnberg
    Bildrechte: THW Nürnberg

    In der mobilen Küche kümmert sich das THW Schwabach um die Verpflegung hunderter Hilfskräfte im Katastrophengebiet.

    "Hier ist Bayern": Der BR24 Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!