Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Hochwasser: Pegel teils noch hoch - Alarm bei Ismaning | BR24

© BR24

Der Hochwasser-Scheitel der Donau lässt Kelheim heute hinter sich und bewegt sich flussabwärts. Viele Wiesen wurden überflutet, größere Schäden sind aber nicht bekannt.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten
  • Artikel mit Video-Inhalten

Hochwasser: Pegel teils noch hoch - Alarm bei Ismaning

Zwar hat der Starkregen der letzten Tage nachgelassen, die Pegel der Flüsse in Bayern sind aber teilweise noch hoch. Unterdessen hat eine Meldung über eine angeblich in der Isar treibende Person einen Großeinsatz ausgelöst - gefunden wurde niemand.

Per Mail sharen

Nach dem Starkregen der letzten Tage haben Regen und Hochwassergegfahr nachgelassen. Der Hochwasser-Scheitel der Donau lässt Kelheim heute hinter sich und bewegt sich flussabwärts. Größere Schäden sind bisher nicht bekannt.

Vor allem Wiesen im Raum Kelheim sind überflutet, das Kloster Weltenburg beim Donaudurchbruch schützen mobile Spundwände. Die höchste Hochwasser-Meldestufe vier wurde in Kelheim entgegen erster Prognosen nicht mehr erreicht, inzwischen stagniert der Pegel bei Stufe drei.

💡 Was bedeuten die Meldestufen?

Das Ausmaß einer Überflutung wird in Bayern durch die folgenden vier Meldestufen beschrieben:

Meldestufe 1: Stellenweise kleinere Ausuferungen.

Meldestufe 2: Land- und forstwirtschaftliche Flächen überflutet oder leichte Verkehrsbehinderungen auf Hauptverkehrs- und Gemeindestraßen.

Meldestufe 3: Einzelne bebaute Grundstücke oder Keller überflutet oder Sperrung überörtlicher Verkehrsverbindungen oder vereinzelter Einsatz der Wasser- oder Dammwehr erforderlich.

Meldestufe 4: Bebaute Gebiete in größerem Umfang überflutet oder Einsatz der Wasser- oder Dammwehr in großem Umfang erforderlich.

(Quelle: Hochwassernachrichtendienst Bayern)

Mobiler Hochwasserschutz in Regensburg

In Regensburg erreicht der Donau-Pegel heute seinen Höhepunkt, bleibt aber wohl bei der aktuellen Hochwasser-Meldestufe zwei von vier. Die Stadt hat einen Teil des mobilen Hochwasserschutzes aufgebaut, die Jahn-Insel an der Steinernen Brücke ist überflutet, die Donau fließt in der Altstadt genau an der Oberkante der Ufermauern.

Meldestufe zwei gilt auch donauabwärts von Straubing über Deggendorf bis Passau, Stufe drei wird heute allenfalls knapp erreicht. Die Donaufähre Posching bleibt heute außer Betrieb. An der Isar in Landshut gilt weiterhin Hochwasser-Meldestufe 3, in Plattling hat sie diese Stufe wieder verlassen.

Suche nach angeblicher Person in der Isar

Am Abend führte eine Meldung über eine in der Isar gesichtete Person zu einem Großeinsatz. Ein Zeuge wollte auf der Höhe Ismaning zwei Arme im Fluss gesehen haben und alarmierte die Leitstelle. Daraufhin suchten Einsatzkräfte der Feuerwehr - unterstützt von der Tauchergruppe der Berufsfeuerwehr München sowie der Wasserwacht - nach einem in den Fluten treibenden Menschen.

Zwei Polizeihubschrauber und einer vom ADAC kontrollierten die Wasseroberfläche aus der Luft - ohne Ergebnis. Die Suchaktion wurde bei Einbruch der Dunkelheit abgebrochen, wie ein Polizeisprecher des Präsidiums Oberbayern Nord erklärte. Ob es sich um einen Fehlalarm handelte, ist noch unklar.

© BR

Hochwasser-Scheitel der Donau in Regensburg, Isar in Landshut weiter Stufe 3