BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Hochwasser in Niederbayern: In Passau maximal Meldestufe 4 | BR24

© BR

Die Stadt Passau stellt sich auf einen steigenden Donaupegel ein. Laut neusten Prognosen des Hochwassernachrichtendienstes soll die Meldestufe 4 in Passau aber nicht überschritten werden.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Bildergalerie
  • Artikel mit Audio-Inhalten
  • Artikel mit Video-Inhalten

Hochwasser in Niederbayern: In Passau maximal Meldestufe 4

Durch den anhaltenden Regen sind die Flusspegel in Niederbayern weiter gestiegen. Betroffen sind vor allem die niederbayerischen Abschnitte an der Donau, sowie an Isar und Inn. Die Hochwasser-erprobte Stadt Passau wappnet sich für die Meldestufe 4.

Per Mail sharen

Durch den anhaltenden Regen sind auch die Flusspegel in Niederbayern angestiegen. Betroffen ist vor allem die Drei-Flüsse-Stadt Passau. In der Altstadt haben Helfer am Abend Sandsäcke verteilt, um die Häuser vor Überschwemmungen schützen zu können.

Überflutungen in Passau

Die Stadt stellt sich auf einen Donaupegel von 8,50 Meter ein. Das entspräche Meldestufe 4, bebaute Gebiete könnten in erheblichem Umfang überflutet werden. Laut neusten Prognosen des Hochwassernachrichtendienstes (HND) soll die Meldestufe 4 in Passau aber nicht überschritten werden.

Die Ortsspitze ist bereits gesperrt. Im Altstadtbereich wurden Sandsäcke zum Schutz der Häuser verteilt. Auch die Fritz-Schäffer-Promenade an der Donau wurde gesperrt. Laut Prognose werden hier vermutlich die Parkplätze unter der Schanzlbrücke geflutet. Der Scheitel soll am Vormittag erreicht werden.

In den Morgenstunden könnten auch die Wasserstände des Inns den Scheitel erreichen. Die B12 und die B388 müssten dann abschnittsweise gesperrt werden, Autofahrer sollen den Bereich großräumig umfahren.

Weitere Straßensperrungen

Die Stadt bittet die Bürger dann, von einer Fahrt ins Stadtgebiet Passau über diese Strecken abzusehen und den Bereich großräumig zu umfahren. Eine entsprechende Umleitung werde vor Ort beschildert. Die Stadtbusse verkehren im Falle dieser Sperrung folgendermaßen: Linie 1/2 und 3/4 Richtung Grubweg/Hals: Umleitung über B388, Schulbergstraße und Abteistraße sowie Linie 4 bis Lindau: Pendelbus von Lindau nach Hals über Alte Straße. Der Oberhausbus wird eingestellt.

© zema-medien

Noch am Abend hat die Feuerwehr Sandsäcke vor Eingangstüren in Passau gelegt

© zema-medien

Die Ladentür einer Passauer Werkstatt wurde mit Sandsäcken und Plastikfolie verbarrikadiert

© BR/Martin Gruber

Der Inn in Passau: reißende Fluten am Morgen

© BR/Martin Gruber

Hochwasser unter einer Brücke am Inn in Passau

© BR/Martin Gruber

Fahrräder stehen im Donau-Hochwasser in Passau

Hochwasser auch in Kelheim und Landshut

Grund für das Hochwasser sind die in den Alpen und im Alpenvorland gefallenen, intensiven Niederschläge, die über die Flüsse Isar und Inn in die Donau drängen. Auch in Kelheim und Landshut wurden Meldestufen erreicht: An der Donau in Kelheim wird der Scheitel mit Meldestufe 2 am Nachmittag erwartet.

In Landshut kann die Isar am Nachmittag Meldestufe 3 überschreiten, so der HND. Die Flutmulde wird noch im Laufe des Morgens anspringen. Bewohnern von Senken wird geraten, ihre tiefergelegenen Räume zu kontrollieren.

Entwarnung nach Erreichen des Scheitels

Die Hochwasserwarnungen gelten für Kelheim und Landshut bis heute Nachmittag. Für Passau wurde die Warnung bis Donnerstagnachmittag ausgegeben. Nachdem die Hochwasserscheitel überall erreicht wurden, geht das Wasser langsam zurück, heißt es. Regen ist für heute keiner mehr angesagt.

© BR

Nach tagelangen heftigen Regenfällen könnte sich in Passau die Situation am Mittwoch zuspitzen: An der Donau könnte die höchste Hochwasser-Meldestufe erreicht werden.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!