Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Hochwasser an Donau und Isar in Ostbayern erreicht Scheitelpunkt | BR24

© Bayern1

Die Donau und die Isar in Ostbayern führen derzeit Hochwasser. Heute und morgen werden die Scheitelpunkte erwartet. Die Schutzmaßnahmen greifen, die höchste Hochwasser-Meldestufe wird nicht erreicht.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Bildergalerie
  • Artikel mit Audio-Inhalten
  • Artikel mit Video-Inhalten

Hochwasser an Donau und Isar in Ostbayern erreicht Scheitelpunkt

Die Donau und die Isar in Ostbayern führen derzeit Hochwasser. Heute und morgen werden die Scheitelpunkte erwartet. Die Schutzmaßnahmen greifen, die höchste Hochwasser-Meldestufe wird nicht erreicht.

Per Mail sharen

An der Isar in Landshut und Plattling gilt Hochwasser-Meldestufe drei von vier, mehr wird nicht erwartet. Die Feuerwehr Landshut hat am Dienstagabend mobile Hochwasserschutzwände aufgebaut. Die Stadtwerke Landshut haben vorsorglich eine mobile Hochleistungspumpe aufgestellt, die Wasser zurück in die Isar pumpen kann. Außerdem kann Wasser aus der Isar in die Flutmulde abfließen.

Donau bei Meldestufe drei

An der Donau in Kelheim wurde am Mittwochmorgen Hochwasser-Meldestufe drei erreicht. Stufe vier wird jetzt nicht mehr erwartet. Weiter donauabwärts, in Regensburg, Straubing, Deggendorf und Passau wird der Hochwasserscheitel am Mittwoch und Donnerstag erwartet, maximal mit Meldestufe zwei bis drei.

© BR

Immer noch heißt es warten - warten auf das Ende des Regens. Doch langsam ist Land in Sicht

Hochwasser legt Donaufähre "Posching" lahm

Wegen des hohen Wasserstands der Donau musste der Fährbetrieb zwischen Mariaposching und Stephansposching am Mittwochnachmittag eingestellt werden. Auch am Donnerstag wird die "Posching" ganztägig nicht in Betrieb sein. Der Scheitelpunkt des Wasserstandes wird für Donnerstagnachmittag erwartet - ob der Fährbetrieb ab Freitag wieder aufgenommen werden kann, steht noch nicht fest.

Donaustrandbar in Deggendorf muss dem Wasser weichen

Auch in Deggendorf macht sich der steigende Pegelstand der Donau bemerkbar: Die beliebte Donaustrandbar steht mittlerweile zum Teil unter Wasser. Damit das Häuschen der Donaustrandbar nicht in Mitleidenschaft gezogen wird, hat es die Stadt Deggendorf am Mittwochvormittag mit einem Kran herausgehoben und auf die höher liegende Promenadenseite verlagert. Auch der WC-Container und der Traupavillion mussten dem Wasser weichen und wurden bereits am Dienstagnachmittag verladen und eingelagert.

In Passau liegen Sandsäcke bereit

Durch die weiterhin steigenden Pegel wurden in Passau weitere Sperren veranlasst. Neben der Fritz-Schäffer-Promenade musste jetzt auch die Unterführung Sulzsteg gesperrt werden sowie die Zufahrt zu den Wohnmobilstellplätzen Racklau.

Der aktuelle Donaupegel ist mittlerweile bei 7,36 Metern und somit kurz vor Meldestufe 2 angelangt. Im Laufe des Tages könnte der Wasserstand noch auf bis zu 7,60 Metern ansteigen. Danach dürften die Pegel stagnieren, so das Wasserwirtschaftsamt Deggendorf.

Der Passauer Bauhof hat in der Altstadt Sandsäcke bereitgestellt. In tiefer gelegenen Gebieten kann auch das Grundwasser ansteigen. Bewohner sollten auf Keller und Tiefgaragen achten.

© BR/Andreas Wenleder

Hochwasser am Kloster Weltenburg (Lkr. Kelheim)

© BR/Andreas Wenleder

Hochwasser an der Donau bei Stausacker (Lkr. Kelheim)

© Feuerwehr Landshut

Hochwasser auch an der Isar in Landshut

© BR/Martin Gruber

Sandsäcke liegen in Passau bereit

© BR/Kathrin Unverdorben

Hochwasserwarnung an der historischen Wurstkuchl in Regensburg

© BR/Kathrin Unverdorben

Der Hochwasserschutz an der historischen Wurstkuchl in Regensburg ist aufgebaut

© BR/Kathrin Unverdorben

Die Donau schwappt in Regensburg bereits über das Ufer

© BR/Kathrin Unverdorben

Blick von der Steinernen Brücke in Regensburg auf die vollgelaufene Donau

💡 Was bedeuten die Meldestufen?

Das Ausmaß einer Überflutung wird in Bayern durch die folgenden vier Meldestufen beschrieben:

Meldestufe 1: Stellenweise kleinere Ausuferungen.

Meldestufe 2: Land- und forstwirtschaftliche Flächen überflutet oder leichte Verkehrsbehinderungen auf Hauptverkehrs- und Gemeindestraßen.

Meldestufe 3: Einzelne bebaute Grundstücke oder Keller überflutet oder Sperrung überörtlicher Verkehrsverbindungen oder vereinzelter Einsatz der Wasser- oder Dammwehr erforderlich.

Meldestufe 4: Bebaute Gebiete in größerem Umfang überflutet oder Einsatz der Wasser- oder Dammwehr in großem Umfang erforderlich.

(Quelle: Hochwassernachrichtendienst Bayern)

Mehr zum Thema
  • BR24 Wetter
  • Kelheim macht sich bereit: Hochwasser-Meldestufe 4 erwartet
  • Regenfälle lassen in Bayern nach - Hochwassergefahr bleibt
Sendung

Regionalnachrichten aus Niederbayern

Autoren
  • Marcel Kehrer
  • Stephanie Probst
Schlagwörter