BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© Hochschule Hof
Bildrechte: Hochschule Hof

Die Hochschule Hof entwickelt biologisch abbaubare Folien für Silageballen. Isabell Kleiber wird dazu eine Machbarkeitsstudie erstellen.

1
Per Mail sharen

    Hochschule Hof entwickelt recycelbare Folien für Landwirtschaft

    In der Landwirtschaft sollen keine umweltschädlichen Kunststofffolien mehr zum Einsatz kommen. Die Hochschule Hof will deshalb biologisch abbaubare Folien für Silageballen auf den Markt bringen. Sie sollen aus nachwachsenden Rohstoffen bestehen.

    1
    Per Mail sharen
    Von
    • Simon Trapp

    Aus nachwachsenden Rohstoffen, biologisch abbaubar und damit umweltfreundlich: Die Hochschule Hof will neuartigen Folien für Silageballen entwickeln, teilte die Hochschule mit. Die innovativen Folien sollen zu 100 Prozent aus nachwachsenden Rohstoffen bestehen.

    Die neuen Folien sind kompostierbar oder recycelbar

    Wir möchten ein Produkt entwickeln, "das kompostierbar oder recycelbar ist und damit perfekt in den landwirtschaftlichen Produktionskreislauf integrierbar ist", betont Isabell Kleiber vom Institut für angewandte Biopolymerforschung der Hofer Hochschule. Die Nachwuchswissenschaftlerin betreut das Projekt "Agri-Stretch" und soll bis April 2022 eine Machbarkeitsstudie vorlegen.

    Folien für die Landwirtschaft müssen besonders reißfest sein

    Die neue Folie wird äußerst reißfest sein. Außerdem muss sie sehr UV-beständig sein, da sie in der Regel ein ganzes Jahr im Freien liegen wird. Selbstverständlich gehört auch die Undurchlässigkeit gegenüber Wasser und Sauerstoff dazu, denn sonst funktioniert der Gärprozess in der Silage nicht, heißt es in der Pressemitteilung.

    Öko-Folien sind teurer als konventionelle Planen

    Die Forscherin experimentiert mit verschiedenen Bio-Kunststoffen. Allerdings werden die neuartigen ökologischen Folien teurer sein als konventionelle Kunststoffplanen für die Landwirtschaft. Letztere kosten pro Kilo zwischen vier und sechs Euro.

    Hochschule Hof setzt auf nachwachsende Rohstoffe statt auf Erdöl

    Bisherige Folien für Silageballen werden aus Erdöl produziert. Im Erdreich hinterlassen sie Mikroplastik. Außerdem werden sie nach Gebrauch weggeworfen. Einwegfolien verschlechtern die Ökobilanz.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!