BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© BR
Bildrechte: News5

Die Stadt Fürth hat mit 300,4 den Inzidenzwert von 300 überschritten. Das geht aus den aktuellen Zahlen des Robert-Koch-Instituts (RKI) hervor. Damit hat die Stadt in Mittelfranken die höchste 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner.

1
Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Hoch wie nie: Inzidenz in Fürth über 300

Die Stadt Fürth hat mit 300,4 den Inzidenzwert von 300 überschritten. Damit liegt der Wert in der Kleeblattstadt so hoch wie sonst nirgends in Mittelfranken.

1
Per Mail sharen
Von
  • Frank Staudenmayer

Mit einem 7-Tages-Inzidenzwert von 300,4 pro 100.000 Einwohner hat Fürth einen so hohen Inzidenzwert wie noch nie. Gleichzeit führt Fürth auch das Infektionsgeschehen in ganz Mittelfranken an. Das geht aus den aktuellen Zahlen des Robert-Koch-Instituts hervor (Montag, 26.04., 03.09 Uhr) und wird auch vom Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) so gemeldet (26.04.21, Stand: 8.00 Uhr).

Die Konsequenzen in Fürth

In Fürth galt jedoch auch schon vorher die Notbremse, nämlich seit 19. April: Weil Fürths Wert über 200 lag, ist seit einer Woche Click & Meet mit negativem Corona-Test schon nicht mehr möglich. Und da die Schwelle nun ohnehin wegen der Bundes-Notbremse auf 150 sank, können Kundinnen und Kunden weiterhin nur noch mit Click & Collect einkaufen.

Kundinnen und Kunden können also Ware bestellen und abholen oder liefern lassen. Voraussetzung bei der Abholung ist, dass Personal Masken und Kundinnen und Kunden FFP2-Masken tragen, betont die Stadt Fürth.

Weiterhin uneingeschränkt und inzidenzunabhängig öffnen dürfen Geschäfte mit Produkten für den täglichen Bedarf wie zum Beispiel Supermärkte und Lebensmittelläden, Apotheken, Optiker, Tankstellen, Banken oder Sparkassen.

Corona-Ausbrüche und diffuses Infektionsgeschehen

Wie die Fürther Nachrichten berichten, haben in Fürth Corona-Ausbrüche in zwei Firmen und im Grete-Schickedanz-Heim die Zahlen neulich hochschnellen lassen. Außerdem gebe es ein sehr diffuses Infektionsgeschehen, wird das Gesundheitsamt zitiert. Besonders die Verbreitung der britischen Corona-Mutation habe in der Stadt für mehr Ansteckungen gesorgt.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!