BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Hoch hinaus im Waldklettergarten Banz | BR24

© BR
Bildrechte: BR

Die Ferienflieger bleiben in den Pfingstferien wegen der Corona-Krise noch am Boden. Wer dennoch in luftige Höhen will, kann das im Waldklettergarten Banz machen. BR-Korrespondent Richard Krill hat es ausprobiert.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten
  • Artikel mit Video-Inhalten

Hoch hinaus im Waldklettergarten Banz

Die Ferienflieger bleiben in den Pfingstferien wegen der Corona-Krise noch am Boden. Wer dennoch in luftige Höhen will, kann das im Waldklettergarten Banz machen. BR-Korrespondent Richard Krill hat es ausprobiert.

Per Mail sharen
Von
  • Richard Padberg

Schon der Weg zum Waldklettergarten Banz im Landkreis Lichtenfels bietet was fürs Auge: rechts und links stehen die Felder in sattem Grün, den Straßenrand säumen viele rote Mohnblumen. Das macht Lust auf noch mehr Natur. Wer mit dem Auto kommt, der parkt am besten auf dem Parkplatz von Kloster Banz. Zu Fuß bin ich in knapp zehn Minuten am Klettergarten – und mitten im Wald.

Safety first – Helm muss sein

Dort angekommen, treffe ich auf eine Familie aus Aichach und auf Trainerin Franzi. Familie Baur macht Urlaub mit dem Wohnmobil und will den Tag bei strahlendem Sonnenschein im Waldklettergarten verbringen. Bevor wir in die Höhen des Waldes dürfen, bekommen wir unsere Ausrüstung: das Klettergeschirr und Helme. Und damit nichts schiefgeht, gibt uns Franzi eine Einweisung. Sicherheit geht vor, schließlich geht ’s im Wald hoch bis zu 15 Meter.

Verschiedene Routen – für jeden ist etwas dabei

Fünf verschiedene Routen gibt es im Waldklettergarten in Banz, von einfach bis schwer ist alles dabei. Ich entscheide mich für eine leichtere Route, was sich später noch als Glücksfall herausstellen soll. Los geht’s: Am Anfang dauert es noch etwas, gar nicht so einfach, die Balance auf dem schmalen Podest zu halten. Ein Karabiner ist immer am Seil. Vorsichtig versuche ich mit der linken Hand den anderen Karabiner zu öffnen und an das Seil zu bekommen. Nach ein paar Anläufen kommt endlich der erlösende "Klick", und ich kann endlich starten.

© BR
Bildrechte: picture alliance/David Ebener

Im Waldklettergarten in Banz im Landkreis Lichtenfels kann man hoch hinaus.

Volle Konzentration – der Ausblick lohnt

Zum Glück habe ich Familie Baur den Vortritt gelassen. Die Drei sind recht schnell zwischen den Bäumen verschwunden. Vorsichtig hangele ich mich voran. Am Seil gesichert, geht es über wackelige Holzpfosten, Netze und Balken. Ich bin so darauf konzentriert, dass ich nicht ins Leere trete und immer gesichert bin, dass ich gar nicht merke, wie hoch ich nach ein paar Minuten schon in den Bäumen bin. Der Ausblick ist toll, so habe ich den Wald noch nie gesehen.

Wer wagt, der fliegt (fast)

Etwas mulmig wird mir dann schon, die erste Seilrutsche liegt vor mir. Das kostet Überwindung, sich von der Plattform am Baum in die Tiefe fallen zu lassen. Ich mache einen Schritt ins Nichts, unter mir vier Meter Leere – ich sause hängend am Seil entlang, die Aufhängung surrt – das macht Spaß! Als ich wieder festen Waldboden unter den Füßen habe, treffe ich Familie Baur wieder. Die Drei sind wie ich begeistert vom Waldklettergarten und machen sich auf die nächste Route.

Waldklettergarten und noch viel mehr

Ich schaue mir stattdessen das Gelände noch etwas an. Hier gibt es auch noch einen Wildkatzenpfad, eine Outdoor Kegelbahn, und Bogen schießen ist auch möglich. Was zum Abschluss sein muss: ein Kaffee im Biergarten des Klettergartens mit dem traumhaften Ausblick auf Kloster Banz, die Basilika Vierzehnheiligen und den Staffelberg. Mein Fazit: Für Familien mit Kindern ab sechs Jahren oder alle, die gerne draußen sind und die Natur genießen wollen, ist der Waldklettergarten ein super Ausflugstipp.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!