Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Hoch hinaus: Eröffnung des Riesenrads Hi-Sky in München | BR24

© dpa/Bildfunk/ Peter Kneffel

Das neue Riesenrad im Münchner Werksviertel

Per Mail sharen
  • Artikel mit Bildergalerie

Hoch hinaus: Eröffnung des Riesenrads Hi-Sky in München

Das neue Riesenrad im Münchner Werksviertel am Ostbahnhof ist am Freitag der Presse vorgestellt worden. Am Palmsonntag eröffnet das Hi-Sky München, das nach Angaben des Veranstalters größte Riesenrad Deutschlands.

Per Mail sharen

Ab Sonntag kann man einen besonderen Ausblick auf die Landeshauptstadt genießen - dann wird das fast 80 Meter hohe Riesenrad im Osten der Stadt eröffnet. Mehr als 400 Passagiere finden in den Gondeln des Rades Platz. Eine Fahrt dauert 30 Minuten und kostet 14,50 Euro. Zwischen 10 und 22 Uhr können Besucher zusteigen. Samstags soll das Riesenrad bis Mitternacht geöffnet sein.

Hi-Sky 30 Meter höher als Wiesn-Riesenrad

Die Attraktion, die laut Betreiber das größte Riesenrad Deutschlands ist, überragt das beliebte Rad auf der Wiesn um fast 30 Meter. Das neue Riesenrad wird aber nur zeitweise im Münchner Werksviertel stehen. 2021 muss es dann dem neuen Konzertsaal weichen.

In zwei Jahren muss das Hi-Sky dem Münchner Konzertsaal weichen

Der 1500-Tonnen Bau ist auch deswegen besonders, weil er nicht fest im Boden verankert ist. In zwei Jahren soll ein neuer Standort gefunden werden, denn dort, wo das Riesenrad jetzt steht, soll 2021 mit dem Bau des neuen Münchner Konzertsaals begonnen werden. Die Fahrt der 27 Gondeln wird laut Betreiber übrigens mit Ökostrom bewerkstelligt, außerdem soll bei der Rundfahrt auch jedesmal Strom zurückgewonnen werden.