BR24 Logo
BR24 Logo
BR24 - Hier ist Bayern

Nilüfer Ulusoy, Vereinsvorsitzende Frauen für Frauen e.V

Bildrechte: BR
2
Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Hilfe in der neuen Heimat: Der Verein "Frauen für Frauen"

In Erlenbach am Main hilft der Verein "Frauen für Frauen" in allen Lebenslagen. 14 Nationalitäten sind dabei, da spielt Integration eine große Rolle. Ob Sprachkurs, Familienprobleme, Ausbildung oder Arbeitsplatz – das Team weiß Rat.

Von
Nannette Stegner-BrodmannNannette Stegner-Brodmann
2
Per Mail sharen

An diesem Vormittag steht das Frauenfrühstück auf dem Programm. Am Eingang des Jugend- und Familienzentrums Erlenbach kontrolliert die Vorsitzende die 2-G-Regeln bei den Teilnehmerinnen. Beim Essen wird zwanglos geplaudert. Ganz unter sich können manche Frauen ihre Probleme und Unsicherheiten leichter anderen anvertrauen. Der erste Schritt um viele Herausforderungen zu meistern.

Fremdes Land, fremde Sprache

Die junge Syrerin Lama Abooun kam als Teenager mit ihren Eltern nach Deutschland. Ihr größtes Problem war am Anfang die Sprache. Für sie war Deutsch zu lernen schwer. Durch den Verein "Frauen für Frauen" bekam sie die richtigen Sprachkurse vermittelt und auch die Aufmunterung durch die anderen Frauen war nicht zu unterschätzen.

"Jetzt arbeite ich als Sprachvermittlerin auch bei der Caritas. Als ehrenamtliche Arbeit. Ich helfe Leuten, die kein Deutsch können bei Terminen." Lama Abooun

Starke Mütter, starke Kinder

Vom Kleinkind bis hin zu Jugendlichen unterstützt der Verein die Mütter bei der Erziehung. Ein Angebot für deutsche und für ausländische Frauen gleichermaßen. Es geht auch darum, mit der erlernten Kompetenz das eigene Selbstwertgefühl zu stärken. Wer die eigenen Fähigkeiten fördert, kann auch Vorbild für Kinder sein. Flankiert wird das Programm vom "Elterntalk" – Gespräche über Themen wie Medien, Konsum und Suchtvorbeugung.

Finanziert vom Freistaat: Schulung gegen Extremismus

90 Prozent der Projektarbeit des Vereins wird von bayerischen Ministerien finanziert. Eines der Projekte schult Mütter im Umgang mit dem Tabuthema Extremismus. In dem Kurs lernen sie, frühe Warnsignale für eine Radikalisierung zu erkennen. Sie trainieren, wie sie ihren Kindern zuhören und ihnen Alternativen anbieten können. Manchmal ist es für die Frauen vom Verein schwer, Kontakt zu halten. Besonders bei Problemfällen, wie etwa bei häuslicher Gewalt. Doch gerade da heißt es, dranbleiben und nicht lockerlassen.

Mit Energie und Engagement

Vor neun Jahren hat die Vorsitzende Nilüfer Ulusoy den Verein "Frauen für Frauen" mit Gleichgesinnten gegründet. Als Kind türkischer Gastarbeiter ist sie in Deutschland geboren, verbrachte ihre Jugend in der Türkei und kam später zurück nach Deutschland. Zusammen mit den Frauen vom Verein hat sie ein starkes Netzwerk ins Leben gerufen. Mit guten Kontakten und eigenen Erfahrungen wollen sie anderen Frauen helfen, hier eine neue Heimat zu finden.

"Die Türkei ist sehr schön. Das Meer, die Sonne…es ist mein Heimatland, aber auch hier ist mein Heimatland. Ich habe zwei Heimatländer. Hier in einer Demokratie zu leben, mit Menschrechten und Frauenrechten, das ist hier viel schöner als drüben." Nilüfer Ulusoy, Vereinsvorsitzende Frauen für Frauen e.V.

"Hier ist Bayern": Der BR24 Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!

Sendung

Frankenschau

Schlagwörter