BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Herrmann verschärft Kontrollen für Reiserückkehrer | BR24

© picture alliance/dpa | Matthias Balk
Bildrechte: picture alliance/dpa | Matthias Balk

Joachim Herrmann (CSU), Innenminister von Bayern

35
Per Mail sharen

    Herrmann verschärft Kontrollen für Reiserückkehrer

    Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) hat an Reisende appelliert, unbedingt die verschärften Corona-Schutzmaßnahmen bei der Wiedereinreise einzuhalten. Bei der bayerischen Grenzpolizei habe er deshalb verstärkte Kontrollen angeordnet.

    35
    Per Mail sharen
    Von
    • Claudia Steiner

    Nachdem ab heute mit einem verstärkten Weihnachts-Rückreiseverkehr aus dem Ausland gerechnet wird, hat Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) an Reisende appelliert, unbedingt die verschärften Corona-Schutzmaßnahmen bei der Wiedereinreise einzuhalten.

    Kontrollschwerpunkte an Hauptverkehrsrouten

    "Neben den harten Lockdown-Maßnahmen im Land müssen wir den Import von Corona-Infektionen aus dem Ausland bestmöglich eindämmen", betonte Herrmann und kündigte verschärfte Kontrollen an. "Um auch den Unbelehrbaren auf die Schliche zu kommen, habe ich verstärkte Kontrollen der bayerischen Grenzpolizei angeordnet."

    Kontrollschwerpunkte werden demnach an Hauptverkehrsrouten stattfinden. Herrmann: "Unsere Grenzpolizisten führen vor allem Stichprobenkontrollen im Rahmen der Schleierfahndung durch." Jeder, der gegen die Schutzmaßnahmen verstoße, müsse mit "empfindlichen Bußgeldern" rechnen.

    Ausnahmen nur für Berufspendler und Durchreisende

    Der Minister wies darauf hin, dass jeder, der aus einem Risikogebiet nach Bayern einreist, entweder schon bei der Einreise einen negativen Test vorweisen muss, der höchstens 48 Stunden vor der Einreise nach Bayern durchgeführt wurde, oder umgehend innerhalb von 48 Stunden zum Testen gehen muss. Das Testergebnis ist dann innerhalb von 72 Stunden nach der Einreise dem zuständigen Gesundheitsamt vorzulegen. Für Einreisende aus Risikogebieten gilt unabhängig von der neuen Testpflicht weiterhin die Quarantänepflicht. Sie müssen sich unmittelbar nach der Einreise in die eigene Wohnung oder eine andere geeignete Unterkunft begeben und sich dort für einen Zeitraum von zehn Tagen nach der Einreise ständig absondern. Frühestens nach fünf Tagen kann die Quarantäne durch einen negativen Test beendet werden. Ausnahmeregelungen, zum Beispiel für Berufspendler oder Durchreisende, bleiben unberührt.

    "Darüber spricht Bayern": Der BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!