BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© picture alliance/akg-images
Bildrechte: picture alliance/akg-images

Schriftsteller Hermann Hesse beim Lesen eines Buches

Per Mail sharen

    Hermann Hesses "Glasperlenspiel": Eine Ausstellung zum Roman

    Mehr als ein Jahrzehnt lang arbeitete Literaturnobelpreisträger Hermann Hesse an seinem letzten großen Roman, dem "Glasperlenspiel". Jetzt widmet das Literaturarchiv Sulzbach-Rosenberg dem Werk eine Ausstellung.

    Per Mail sharen
    Von
    • Margit Ringer

    Das Literaturarchiv in Sulzbach-Rosenberg zeigt ab Dienstag eine Ausstellung zu Hermann Hesses Roman "Das Glasperlenspiel". Es ist der letzte Roman von Hesse, an dem er elf Jahre lang schrieb und den er 1943 in der Schweiz veröffentlichte. In Deutschland verweigerten ihm die NS-Behörden die Druckgenehmigung dafür. Hintergrund des Romans ist das politische Deutschland vom Ersten bis in den Zweiten Weltkrieg.

    Politische Dimension von "Glasperlenspiel"

    Lutz Dittrich aus Berlin stellt erstmals die politische Dimension des Romans dar mit literarischen und zeithistorischen, aber auch Film- und Tondokumenten. Dazu sind Hesse-Briefe zu sehen. Die Ausstellung trägt den Titel "Ein Panzer gegen die hässliche Zeit. Hermann Hesses Glasperlenspiel im 'Dritten Reich'" und ist zu sehen bis 26. Februar 2021.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!