BR24 Logo
BR24 Logo
Bayern

Haushalt für 2020: In Mittelfranken bleibt Bezirksumlage stabil | BR24

© Bayerischer Rundfunk

Der Bezirkstag in Ansbach hat den Haushalt für 2020 verabschiedet.

Per Mail sharen
Teilen

    Haushalt für 2020: In Mittelfranken bleibt Bezirksumlage stabil

    Die kreisfreien Städte und die Landkreise in Mittelfranken müssen im nächsten Jahr nicht mehr Geld an den Bezirk abgeben. Das haben die mittelfränkischen Bezirksräte heute beschlossen.

    Per Mail sharen
    Teilen

    Bei der heutigen Verabschiedung des Haushalts 2020 durch den Bezirkstag von Mittelfranken in Ansbach sprachen sich die Bezirksrätinnen und Bezirksräte gegen eine Erhöhung der Bezirksumlage aus. Sie bleibt somit stabil bei 23,55 Prozent. Die Umlage zahlen die kreisfreien Städte und die Landkreise aus ihren Einnahmen an den Bezirk.

    Finanzloch von 14 Millionen Euro

    Mit zwei Gegenstimmen hat der Bezirkstag den Haushalt für das nächste Jahr verabschiedet. Der gesamte Etat umfasst 967 Millionen Euro. Nach Informationen des Bezirks Mittelfranken klafft im Haushalt für das kommende Jahr ein Finanzloch von über 14 Millionen Euro. Um einen ausgeglichen Haushalt zu haben, entnimmt der Bezirk Gelder aus Rücklagen und nimmt weitere Kredite auf. Der größte Posten im Haushalt ist der Sozialetat mit einem Anteil von fast 90 Prozent.