Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Hauptbahnhof - Ostbahnhof: Erste E-Bus-Linie in München | BR24

© BR

München setzt auf Elektrobusse im Stadtverkehr: Zwischen Hauptbahnhof, Odeonsplatz und Ostbahnhhof sollen künftig sechs E-Busse eingesetzt werden. Die MVG spricht von einem Härtetest – und nimmt dafür Millionen in die Hand.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Hauptbahnhof - Ostbahnhof: Erste E-Bus-Linie in München

München setzt auf Elektrobusse im Stadtverkehr: Zwischen Hauptbahnhof, Odeonsplatz und Ostbahnhhof sollen künftig sechs E-Busse eingesetzt werden. Die MVG spricht von einem Härtetest – und nimmt dafür Millionen in die Hand.

Per Mail sharen

Es ist die erste Strecke in München, die komplett von E-Bussen bedient werden soll: Auf der Linie 100 zwischen Hauptbahnhof, Odeonsplatz und Ostbahnhof setzt die Münchner Verkehrsgesellschaft ab sofort zwei E-Busse ein. Bis kommendes Jahr sollen dort insgesamt sechs E-Busse den Betrieb vollständig übernehmen. Laut Oberbürgermeister Dieter Reiter ein guter Anfang. Sein Ziel: Die Busflotte der MVG soll komplett elektrisch werden.

Härtetest für Elektro-Busse

MVG-Chef Ingo Wortmann spricht von einem "Härtetest" für die Elektro-Busse. Auf der E-Bus-Linie soll herausgefunden werden, ob die Fahrleistung der neuen Busse für den Stadtverkehr ausreicht.

Immerhin legen die jetzigen Diesel-Busse auf der Linie 100 täglich bis zu 260 Kilometer zurück – eine Strecke, die auch die neuen E-Busse mit voller Batterie locker schaffen. Ganz billig ist die neue E-Bus-Linie allerdings nicht: Knapp vier Millionen Euro kosten die sechs umweltfreundlichen Busse.