Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Hasenzählung: Es gibt wieder mehr Feldhasen in Bayern | BR24

© BR

Zur Zeit ist wieder Hasenzählung des Jagdverbandes. Das heißt, bayernweit sind Jäger nachts auf Feldwegen unterwegs – auf der Suche nach Hasen. Das Ergebnis: Es scheint wieder mehr Feldhasen zu geben.

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Hasenzählung: Es gibt wieder mehr Feldhasen in Bayern

In Bayern sind aktuell nachts wieder Jäger auf Feldwegen unterwegs – es ist Hasenzählung des Jagdverbandes. Das bisherige Ergebnis: Es gibt mehr Feldhasen im Freistaat. Trotzdem stehen diese Tiere weiterhin auf der Roten Liste.

Per Mail sharen
Teilen

Für Hasen war das Wetter 2018 gerade recht: Trocken und warm, das mögen die Wappentiere für das Osterfest besonders. Jedenfalls hat die Hasenzählung außer in Unterfranken und Niederbayern auch im Landkreis Erding einen deutlichen Zuwachs bei den Feldhasen gebracht.

"Bayernweit haben wir letzten Herbst zum Beispiel durchschnittlich 27 Hasen auf 100 Hektar gehabt. Bundesdurchschnitt sind hier elf Hasen pro 100 Hektar." Regina Gerecht, Jagdverband

Hasen stehen weiter auf der Roten Liste

Doch das frühere Allerweltstier Hase ist immer noch so selten, dass es weiter auf der Roten Liste steht. Der Bund Naturschutz fordert deshalb gerade auch in der Umsetzung des Volksbegehrens Maßnahmen für Hasen und Niederwild, so Martin Hänsel vom Bund Naturschutz.

"Unser Ziel ist, dass wir das, was wir in den letzten Jahren und Jahrzehnten an Struktur verloren haben, was wir in Richtung Industrialisierung gegangen sind, dass wir das nun reparieren. Dass wir zurückgehen wieder zu einer reichhaltigeren Landschaft, zu einer gesünderen Landwirtschaft, zu einer vielfältigeren Umgebung. Und das Überleben der Hasen darf hier nicht vom Wetter abhängen." Martin Hänsel, Bund Naturschutz

Hasen-Zähler gesucht

Dazu gehören Büsche, Hecken, Feldraine und Blühstreifen und besonders im Raum München auch angeleinte Hunde, denn die stöbern Hasennester auf. Wer sich für die Hasenzählung interessiert und mitmachen möchte, muss nicht zwingend ein Jäger sein. Vor allem für die Regionen Oberpfalz, Schwaben und den südlichen Alpenrand werden immer wieder Zähler gesucht. Informationen gibt es beim Bayerischen Jagdverband in Feldkirchen und im Internet.